Unabhängige News und Infos

Ärztin fristlos entlassen nach Kritik an Corona-Impfungen: „Den Dreck nicht weiter verimpfen“
www.globallookpress.com © Waldmueller via imago-images.de

Ärztin fristlos entlassen nach Kritik an Corona-Impfungen: „Den Dreck nicht weiter verimpfen“

Eine Grazer Notärztin soll laut Medienberichten bei der Behandlung akuter Fälle von Impfreaktionen ausgerufen haben, man solle „den Dreck nicht weiter verimpfen“ und „aufhören, die Menschen damit umzubringen“. Als Folge wurde sie nun entlassen.

Eine Grazer Notärztin ist wegen ihrer Kritik an den Corona-Impfungen fristlos entlassen worden. Das berichtet die österreichische Kronen-Zeitung, zahlreiche österreichische Medien griffen das Thema nachfolgend auf. Der für die Kündigung entscheidende Vorfall soll sich bereits am 22. April zugetragen haben. Die am Unfallkrankenhaus Graz tätige Notärztin war wegen zweier akuter Fälle von schwerwiegenden Impfreaktionen in die betriebliche Impfstraße gerufen worden. Dabei soll sie die Corona-Impfungen vor den anwesenden Patienten als „Experiment“ bezeichnet haben.

Nach Äußerungen von Augenzeugen des Ereignisses habe die Medizinerin laut ausgerufen, man solle „den Dreck nicht weiter verimpfen“ und „aufhören, die Menschen damit umzubringen“.