Unabhängige News und Infos

AGENDA 2030 – Wie die UNO die Welt in den Abgrund reißt

AGENDA 2030 – Wie die UNO die Welt in den Abgrund reißt

„Im Folgenden haben wir einen praktischen Übersetzer für die 17 neuen Ziele der Agenda 2030 vorbereitet.

Ziel 1: Die Armut in all ihren Formen überall beenden.
Übersetzung: Zentralbanken, IWF, Weltbank, Fed zur Kontrolle aller Finanzen, eine digitale (jederzeit abschaltbare) Weltwährung in einer bargeldlosen Gesellschaft.

Ziel 2: Den Hunger beenden, Nahrungsmittelsicherheit und bessere Ernährung erreichen und eine nachhaltige Landwirtschaft fördern.
Übersetzung: Gentechnik, GVOs.

Ziel 3: Sicherstellung eines gesunden Lebens und Förderung des Wohlbefindens für alle Menschen in jedem Alter.
Übersetzung: Massenimpfungen, Codex Alimentarius.

Ziel 4: Eine integrative und gerechte Qualitätsbildung gewährleisten und Möglichkeiten des lebenslangen Lernens für alle fördern.
Übersetzung: UN-Propaganda, Gehirnwäsche durch Schulpflicht von der Wiege bis zur Bahre.

Ziel 5: Die Gleichstellung der Geschlechter erreichen und alle Frauen und Mädchen befähigen.
Übersetzung: Bevölkerungskontrolle durch erzwungene „Familienplanung“.

Ziel 6: Die Verfügbarkeit und nachhaltige Bewirtschaftung von Wasser und sanitären Einrichtungen für alle sicherstellen.
Übersetzt: Privatisierung aller Wasserquellen, Fluoridzusatz nicht vergessen.

Ziel 7: Den Zugang zu erschwinglicher, zuverlässiger, nachhaltiger und moderner Energie für alle sicherstellen.
Übersetzung: Smart Grid-Stromnetz mit außen steuerbaren Smart-Zählern für alles, Spitzenpreise.

Ziel 8: Dauerhaftes, integratives und nachhaltiges Wirtschaftswachstum, produktive Vollbeschäftigung und menschenwürdige Arbeit für alle fördern.
Übersetzung: TPP, Freihandelszonen, die den Interessen von Megakonzernen dienen.

Ziel 9: Aufbau einer widerstandsfähigen Infrastruktur, Förderung einer integrativen und nachhaltigen Industrialisierung und Unterstützung von Innovationen.
Übersetzung: Mautstraßen, Förderung öffentlicher (steuerbarer) Verkehrsmittel, Abschaffung der Reisefreiheit, Umweltauflagen.

Ziel 10: Verringerung der Ungleichheit innerhalb und zwischen den Ländern.
Übersetzung: Noch mehr regionale Regierungsbürokratie wie ein mutierter Oktopus.

Ziel 11: Städte und menschliche Siedlungen integrativ, sicher, widerstandsfähig und nachhaltig machen.
Übersetzung: Big Brother Big Data Überwachungsstaat.

Ziel 12: Für nachhaltige Konsum- und Produktionsmuster sorgen.
Übersetzung: Erzwungene wirtschaftliche Austerität.

Ziel 13: Dringende Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels und seiner Auswirkungen ergreifen.
Übersetzung: Cap and Trade, Kohlenstoffsteuern/-gutschriften, Footprint-Steuern (auch bekannt als der feuchte Traum von Al Gore).

Ziel 14: Erhaltung und nachhaltige Nutzung der Ozeane, Meere und Meeresressourcen für eine nachhaltige Entwicklung.
Übersetzung: Umweltauflagen, privatisierte Kontrolle aller Ozeane, einschließlich der Rechte an den Bodenschätzen der Ozeane.

Ziel 15: Landökosysteme schützen, wiederherstellen und ihre nachhaltige Nutzung fördern, Wälder nachhaltig bewirtschaften, die Wüstenbildung bekämpfen, die Bodendegradation aufhalten und umkehren und den Verlust der biologischen Vielfalt stoppen.
Übersetzung: Mehr Umweltauflagen, mehr Kontrolle über Ressourcen und Schürfrechte.

Ziel 16: Friedliche und integrative Gesellschaften für eine nachhaltige Entwicklung fördern, allen Menschen Zugang zur Justiz gewähren und effektive, rechenschaftspflichtige und integrative Institutionen auf allen Ebenen aufbauen.
Übersetzung: UN-„friedenserhaltende“ Missionen (Ex 1, Ex 2), der Internationale (blinde) Gerichtshof, Menschen durch vorgetäuschte Flüchtlingskrisen zusammenzwingen und dann mit mehr „UN-Friedenserhaltung“ vermitteln, wenn Spannungen ausbrechen, um mehr Kontrolle über eine Region zu erlangen, Abschaffung des 2. Verfassungszusatzes der USA

Ziel 17: Stärkung der Mittel zur Umsetzung und Neubelebung der globalen Partnerschaft für nachhaltige Entwicklung.
Übersetzung: Abschaffung der nationalen Souveränität weltweit, Förderung des Globalismus unter der „Autorität“ und aufgeblähten, orwellschen Bürokratie der UN

Natürlich sind diese Ziele unerreichbar, aber das tut nichts zur Sache. Für die globale Elite geht es nicht darum, die Welt zu verbessern, sondern darum, sie zu kontrollieren, und wer könnte die Menschen besser kontrollieren als die Diktatoren in spe bei den Vereinten Nationen?“