Unabhängige News und Infos

Balenciaga-Skandal: Weitere Abgründe aufgetan… To be continued…! (Op-Ed, Video)

Balenciaga-Skandal: Weitere Abgründe aufgetan… To be continued…! (Op-Ed, Video)

Der ob des Balenciaga-Skandals in die öffentliche Schusslinie geratene Fotograf, Gabriele Galimberti, wies jedwede Verantwortung für die Komposition der pädophilen Settings von sich. Galimberti zufolge sei er lediglich für die Ablichtung hinzugezogen worden.

Wie üblich bei einem Werbeshooting, liegt die Leitung der Kampagne und die Auswahl der veranschaulichten Objekte, nicht in der Hand des Fotografen„, so der angeblich aufs Glatteis geführte Lichtbildner.

Der dennoch abdrückte, gleichwohl die im Nachhinein für Furore sorgenden Fotorequisiten wenig Raum für Fehlinterpretationen lassen. Um es gelinde auszudrücken. Also die ausgebliebene Beanstandung der vermeintlich so vorgefundenen Motive, gibt Anlass die Einstellung Galimbertis zu hinterfragen. Offenbar sträubten sich bei ihm die Nackenhaare nicht auf, als er hinter der Kamera die BDSM-Teddybären in unmittelbarer Gegenwart von Schutzbefohlenen einfing. Ganz zu schweigen von den nicht jugendfreien Elementen, die unfehlbar auf eine sexuelle Kollision hindeuten. Hundeleine, Halsband und Napf, Kerzen, Wein und Champagnergläser. What`s the message?

Im Hinblick darauf, dass sich Gabriele scheinbar nicht dazu veranlasst sah jene visualisierte Sexualisierung