Unabhängige News und Infos

Behörden und ORF betreiben unreflektierte Impfpropaganda

Behörden und ORF betreiben unreflektierte Impfpropaganda

Bei näherer Betrachtung bleibt von Berichten, die einen deutlich besseren Schutz „vor schwerer Erkrankung und Todesfällen“ durch die 3. Covid-Impfdosis versprechen, vor allem eines übrig: Dass nämlich redliche wissenschaftliche Information derzeit durch Impf-Propaganda und statistische Irreführung ersetzt ist.  

Enorm war das Echo auf unsere Reportagen „Im Stich gelassen – die Covid-Impfopfer“, die in den letzten beiden Wochen in zwei Teilen auf Servus-TV ausgestrahlt worden sind. Speziell für Aufregung sorgten die Analysen des bayrischen Wissenschaftlers Christof Kuhbandner, der einen starken statistischen Zusammenhang zwischen den Covid-Impfungen und einem höheren Sterberisiko fand. Kuhbandner stellte seine Arbeit, sowie alle verwendeten Daten öffentlich zur Verfügung – und rief dazu auf, den Zusammenhang sofort zu prüfen. „Denn immerhin steht der begründete Verdacht im Raum, dass jeden Tag, wo in Europa weiter