Unabhängige News und Infos

Biden ermächtigt US-Regierung, Menschen mit Masern zu inhaftieren und unter Quarantäne zu stellen
Gemunu Amarasinghe / AP

Biden ermächtigt US-Regierung, Menschen mit Masern zu inhaftieren und unter Quarantäne zu stellen

Die Sprecherin des Weißen Hauses erklärte, dass die Liste der übertragbaren Krankheiten, die unter Quarantäne stehen, unter anderem wegen des Ausbruchs von Masern unter afghanischen Flüchtlingen geändert wurde.

US-Präsident Joe Biden hat am Freitag eine Durchführungsverordnung erlassen, die die Regierung ermächtigt, mit Masern infizierte Personen zu inhaftieren und unter Quarantäne zu stellen.

Der Anordnung zufolge wurden die Masern auf die überarbeitete Liste der übertragbaren Krankheiten gesetzt, die zu Quarantäne führen, was bedeutet, dass infizierte Personen zwangsweise unter Quarantäne gestellt werden müssen. Das heißt, die US-Zentren für Seuchenkontrolle und -prävention haben das Recht, Personen, die in den Vereinigten Staaten ankommen und zwischenstaatlich reisen und bei denen der Verdacht besteht, dass sie Träger der aufgelisteten Krankheiten sind, festzuhalten, medizinisch zu untersuchen und wieder freizulassen.

Obwohl Bidens Anordnung keine Begründung für die Entscheidung enthält, antwortete die Sprecherin des Weißen Hauses per E-Mail an The Hill, dass die Liste unter anderem wegen des Ausbruchs von Masern unter afghanischen Flüchtlingen geändert wurde. „Diese Maßnahme wurde auf Ersuchen der Gesundheitsbehörden ergriffen, die auf Masernfälle unter neu in die USA eingereisten Afghanen sowie auf mehrere frühere Masernausbrüche in den letzten Jahren hinwiesen“, sagte sie.

Die USA haben einige Evakuierungsflüge aus Afghanistan ausgesetzt, nachdem bei einigen der Evakuierten Masern festgestellt worden waren. Die Pressesprecherin des Weißen Hauses, Jen Psaki, betonte, dass alle Afghanen gegen Masern, Mumps und Röteln geimpft sein müssen, um in die USA einzureisen.