Unabhängige News und Infos

Biotech-Unternehmen will menschliche Embryonen für die Organentnahme züchten
Einem israelischen Biotech-Unternehmen ist es nach eigenen Angaben gelungen, Mäuseembryonen mit Hilfe von Stammzellen zu vermehren. Getty Images/Science Photo Libra

Biotech-Unternehmen will menschliche Embryonen für die Organentnahme züchten

Ein Biotech-Unternehmen will „synthetische“ menschliche Embryonen erzeugen, aus denen Organe entnommen werden könnten, um Transplantationen zu erleichtern und Krankheiten wie Unfruchtbarkeit, Erbkrankheiten und Alterung zu behandeln, wie Forscher berichten.

Das in Israel ansässige Unternehmen Renewal Bio behauptet, es habe erfolgreich fortschrittliche Stammzellentechnologie und künstliche Gebärmütter eingesetzt, um Mäuseembryonen zu züchten, die sich mehrere Tage lang weiterentwickelten.

Die Embryonen blieben am Leben, bis sie ein schlagendes Herz, Blutfluss und die Anfänge eines Gehirns entwickelten, so die MIT Technology Review.

Das in Israel ansässige Unternehmen Renewal Bio veröffentlichte die Ergebnisse seines Experiments in der Zeitschrift Cell.

Es ist vermutlich das erste Mal, dass ein „synthetischer“ Embryo ohne Spermien, Eizellen oder eine Gebärmutter erzeugt und bis zu einem so fortgeschrittenen Stadium erhalten wurde.

Jacob Hanna, Forscher am Weizmann Institute of Science in Rehovot, Israel, und Gründer von Renewal Bio, möchte nun die gleiche Technologie auf menschliche Embryonen anwenden. Die Ergebnisse seiner Arbeit veröffentlichte er in der Zeitschrift Cell.

„Der Embryo ist die beste Maschine zur Herstellung von Organen und der beste 3D-Biodrucker – wir haben versucht, das nachzuahmen, was er kann“, sagte er.

„Bemerkenswert ist, dass wir zeigen, dass embryonale Stammzellen ganze synthetische Embryonen erzeugen, d. h. auch die Plazenta und den Dottersack, die den Embryo umgeben“, so Hanna gegenüber der britischen Publikation.

„Wir sind wirklich begeistert von dieser Arbeit und ihren Auswirkungen.“

Hanna sagte dem Guardian, dass die synthetischen Embryonen nicht „echt“ seien, da sie nicht das Potenzial hätten, sich zu echten Tieren zu entwickeln.

Renewal Bio möchte den Prozess mit menschlichen Embryonen wiederholen, die als Quelle für Gewebe und Zellen dienen sollen, die zur Behandlung verschiedener medizinischer Krankheiten eingesetzt werden können.

Auf seiner Website wirbt das Unternehmen mit seiner Mission, dem Geburtenrückgang und der raschen Alterung der Bevölkerung“ entgegenzuwirken.

„Um diese komplexen und sich gegenseitig verstärkenden Probleme zu lösen, möchte Renewal Bio die Menschheit jünger und gesünder machen, indem es die Kraft der neuen Stammzellentechnologie nutzt“, heißt es auf der Website des Unternehmens.

„In Israel und vielen anderen Ländern wie den USA und dem Vereinigten Königreich ist es legal und wir haben die ethische Genehmigung, dies mit menschlichen pluripotenten Stammzellen zu tun“, sagte Hanna.