Unabhängige News und Infos

Das Ende der Massenimpfung

Das Ende der Massenimpfung

Wenn man sieht, dass in vielen europäischen Ländern mit dem Anstieg der Impfquote (in einigen Ländern bis zu 85 %) auch die Zahl der neuen positiven Tests steigt, denkt man: Moment mal, das sollte doch nicht passieren. Und man würde erwarten, dass den Menschen das auffällt und sie Fragen stellen. Aber alles, was man zu hören bekommt, sind die Medien und die Politik, die behaupten, dass die Ungeimpften schuld seien und wir deshalb mehr Impfungen brauchen, und jetzt auch Auffrischungsimpfungen für diejenigen, die bereits doppelt geimpft sind. Die Impfstoffe wirken offensichtlich nicht, und schon gar nicht so, wie sie beworben werden, aber die einzige „Lösung“, die es gibt: mehr Impfungen.

Überrascht das noch jemanden? Es sollte nicht überraschen, denn seit langem haben die Medien, die Politik und Pfizer et al. eine nahezu absolute Kontrolle über das Narrativ ausgeübt. Sie alle behaupten, die Impfstoffe seien ein großer Erfolg und hätten Millionen von Leben gerettet. Auch wenn es enorme Abstriche bei der Darstellung gab. Die Impfstoffe sollten eine einmalige Lösung sein, die einen immun gegen Infektionen macht und auch die Menschen in der Umgebung schützt. Von dieser ursprünglichen Geschichte ist nichts mehr übrig. Jetzt brauchen wir Auffrischungsimpfungen, und auch die sind keine einmalige Sache. Da es sich um genau dieselben Substanzen handelt, die nicht