Unabhängige News und Infos

EPA.FRANCK ROBICHON

Das Gesundheitsmonopol

armstrongeconomics.com: Bill Gates wird der reichste Mann in der Geschichte der Menschheit sein, denn es ist ihm gelungen, ein Gesundheitsmonopol zu schaffen. Die Tantiemen aus den nie endenden Impfungen werden ihn zu mehr Reichtum verhelfen als Bezos, Musk, Buffett und die Top 10 zusammengenommen. Dann steckt er seinen Reichtum in eine Stiftung, die von der von ihm unterstützten Milliardärssteuer befreit sein wird, die alle anderen im Milliardärsclub untergraben wird.

Es sieht so aus, als würden die großen Pläne derjenigen, die davon träumen, die Welt zu beherrschen, nicht so funktionieren, wie sie es sich vorstellen. Gates‘ Stellvertreter veröffentlichen fröhlich Berichte, in denen sie ihre endlose Macht über die Welt mit Hilfe dieser vorgetäuschten Krise projizieren. Sie werden die Weltwirtschaft auf unbestimmte Zeit zerstören. Solche medizinischen Promotoren, die von der Gates-Stiftung bezahlt werden, setzen möglicherweise ihr Leben und das ihrer Familie aufs Spiel. Sie projizieren die Zukunft immer auf lineare Weise, denn sie glauben weder an Gott noch an die zyklische Natur des Universums.

Richard E. Nesbett hat ein interessantes Buch mit dem Titel „The Geography of Thought, How Asians and Westerners Think Differently … and why (Die Geografie des Denkens: Wie Asiaten und Westler unterschiedlich denken … und warum)“ geschrieben. Er schreibt seine Arbeit einem chinesischen Studenten zu, der sagte: „Wissen Sie, der Unterschied zwischen Ihnen und mir ist, dass ich denke, die Welt sei ein, und Sie denken, sie sei eine Linie.“ Er zitiert ihn weiter:

„Die Chinesen glauben an einen ständigen Wandel, wobei sich die Dinge aber immer wieder in einen früheren Zustand zurückbewegen. Sie achten auf ein breites Spektrum von Ereignissen, suchen nach Beziehungen zwischen den Dingen und glauben, dass man den Teil nicht verstehen kann, ohne das Ganze zu verstehen. Die Menschen im Westen leben in einer einfacheren, deterministischeren Welt; sie konzentrieren sich auf markante Objekte oder Personen anstatt auf das Gesamtbild; und sie glauben, dass sie Ereignisse kontrollieren können, weil sie die Regeln kennen, die das Verhalten von Objekten bestimmen.“

Aus diesem Grund musste ich in Asien nie erklären, dass es Zyklen gibt. Sie betrachteten den Westen als primitiv, der in dieser linearen Weltsicht verhaftet ist, und wir können das an diesem Unsinn über die globale Erwärmung sehen. Sie gehen davon aus, dass der Trend ewig anhält, weil sich der Planet in 20 Jahren erwärmt. Mädchen reifen heran und werden schließlich zu alt, um Kinder zu gebären, und sterben dann, denn alles ist ein Kreislauf. Wir alle werden geboren, wir leben und wir sterben. Es gibt Tag und Nacht, und selbst das Grippevirus mutiert jedes Jahr zyklisch, sodass sich der Impfstoff ändert. Nichts funktioniert in einer geraden Linie, doch im Westen sind alle Formen der Analyse linear. Es gibt Börsencrashs und es wird eine Untersuchung eingeleitet, um herauszufinden, wer sie verursacht hat. Niemals ziehen sie sich selbst als mögliche Ursache in Betracht.

Diejenigen, die glauben, sie seien Gott und könnten die Gesellschaft manipulieren, weil das System linear ist und keine zyklische Natur hat, werden im Jahr 2022 feststellen, dass es nicht immer nur aufwärts geht.

Gates folgt dem von Rockefeller hinterlassenen Drehbuch. Ihre Definition eines Philanthropen ist gleichbedeutend damit, ein Mädchen zu schwängern, um die Abtreibung zu bezahlen, und das macht sie zu einem Philanthropen. Gates‘ Gesundheitsmonopol ist für die Gesellschaft weitaus gefährlicher als Microsoft oder Standard Oil zu Rockefellers Zeiten. Vielleicht kommt es bei den Wahlen 2022 zu einem Umsturz, und es wird endlich eine Untersuchung gegen Gates und seine Stellvertreter eingeleitet – einschließlich des 80-jährigen Fauci. Warum ist er noch in der Regierung? Nicht wegen seiner Rente. Er musste sogar damit beginnen, von einem 401K-Konto abzuheben. Er ist eindeutig nur wegen der Macht dort.