Unabhängige Analysen und Informationen zu Geopolitik, Wirtschaft, Gesundheit, Technologie

Das Staats-Komplott gegen den Aufklärer Dr. Fuellmich
Foto: Dr. Reiner Fuellmich, Screenshot Websearch (laufpass.com)

Das Staats-Komplott gegen den Aufklärer Dr. Fuellmich

Nach meinem Artikel zum Prozessbeginn gegen Dr. Reiner Fuellmich1 und dem über das Behörden-Dossier, das einen frühen staatlichen Plan offenbarte, Dr. Fuellmich auszuschalten2, übernehme ich hier mit freundlicher Genehmigung einen noch gründlicheren und umfassenderen Artikel über die privaten und staatlichen Machenschaften gegen Dr. Fuellmich, den Wolfgang Jeschke  auf seinem Blog „LAUFPASS“ unter dem Titel „Das Füllmich-Komplott“ veröffentlicht hat. Am Schluss übernehme ich auch den vollen Text des dem zweiten Verteidiger, RA Dr. Christof Miseré, zugespielten Behörden-Dossiers. (hl)

Das Füllmich-Komplott

Die koordinierte Exekution eines demokratischen Aufklärers
 Von Wolfgang Jeschke

Wurde Dr. Reiner Füllmich vom Verfassungsschutz beobachtet? Natürlich. Gibt es Berichte der „Sicherheitsdienste“ über den Aufklärer? Selbstverständlich. Jeder, der den Machthabern die Stirn bietet, wird beobachtet. Das ist eine Binsenweisheit. Erlangt ein Kritiker zu viel Bedeutung und Reichweite, wird er diskriminiert, demonetarisiert und wenn das alles nichts hilft: verhaftet und eingesperrt. Im Fall von Dr. Reiner Füllmich ging das System sogar so weit, ihn illegal aus Mexiko zu entführen. So sehr war das System darauf erpicht, ihn zum Schweigen zu bringen. Dabei bediente sich die Staatsanwaltschaft der Mittäterschaft von Menschen aus Dr. Füllmichs Umfeld. Bewiesen wurde das allerdings nicht erst durch das ominöse Dossier, das Anfang April aufgetaucht war, sondern durch die peniblen Befragungen der Zeugen durch Füllmichs