Unabhängige News und Infos

Der 33-jährige Brandon Pollet, stirbt nach Entwicklung einer Autoimmunerkrankung durch die zweite Dosis des Pfizer-Impfstoffs

Der 33-jährige Brandon Pollet, stirbt nach Entwicklung einer Autoimmunerkrankung durch die zweite Dosis des Pfizer-Impfstoffs

Ein Mann aus Louisiana, der keine gesundheitlichen Probleme hatte, starb am 28. Januar, nachdem die Ärzte festgestellt hatten, dass seine zweite COVID-Impfung eine Immunreaktion ausgelöst hatte, die zur Entwicklung einer Autoimmunerkrankung führte. Brandon Pollet, 33, war in LaPlace geboren und aufgewachsen und lebte 10 Jahre lang in St. Charles Parish, bevor er nach Ponchatoula zog.

Brandons Frau Jessica Pollet sagte:

Brandon hatte keine medizinische Vorgeschichte. Nach seiner zweiten Pfizer-Impfung bekam Brandon sofort Kopfschmerzen und 48 Stunden später Fieber.

Sein erster Krankenhausaufenthalt war vom 21. Oktober bis zum 7. November.

Jessica fuhr fort:

Er wurde auf hämophagozytische Lymphohistiozytose (HLH) untersucht, aber diese wurde ausgeschlossen und bei ihm wurde eine seltene Autoimmunerkrankung namens Morbus Still diagnostiziert. Nach der Entlassung ging Brandon für etwa einen Monat nach Hause und wurde dann am 14. Dezember erneut ins Krankenhaus eingeliefert.

Jessica sagte, dass Brandon erst später im Dezember offiziell mit HLH diagnostiziert wurde.

Er wurde nach dem HLH-Protokoll behandelt, das auch eine Chemotherapie vorsah. Leider schlug keine der üblichen Behandlungen an.

Die Ärzte waren sich einig, dass der COVID-Impfstoff von [Pfizer] eine Immunreaktion auslöste, die zur Entwicklung der Autoimmunerkrankung und der HLH führte.

Als er im Sterben lag, sagte er zu Jessica:

Es tut mir leid, ich habe versucht, es zu besiegen.

Brandon verstarb am Freitag, dem 28. Januar.

Jessica sagte, dass die Mitarbeiter von Shell Oil – in der Brandon als Instrumentenmechaniker arbeitete – die gesamte Familie unglaublich unterstützt und ermutigt haben, ebenso wie die gesamte Gemeinde von St. Charles Parish.

Die Gemeinde hat Blutspendeaktionen und ein GoFundMe-Konto organisiert, um Brandon zu unterstützen und uns bei der Bezahlung der Arztrechnungen zu helfen.

Jessica, die sich von der Arbeit freigenommen hat, um sich um Brandon zu kümmern, sagte:

Wir bitten Sie um Ihre Gedanken und Gebete.

Das GoFundMe-Konto für Brandon Pollet, auf dem bereits über 33.000 Dollar für die Familie gesammelt wurden, finden Sie hier.