Unabhängige News und Infos

Der isländische Chef-Epidemiologe hat angedeutet, dass Corona-Maßnahmen noch weitere 15 Jahre in Kraft bleiben könnten
HALLDOR KOLBEINS via Getty Images

Der isländische Chef-Epidemiologe hat angedeutet, dass Corona-Maßnahmen noch weitere 15 Jahre in Kraft bleiben könnten

Der Epidemiologe wurde gefragt, ob es keinen Ausweg aus der Pandemie gibt, da jetzt trotz Impfungen wider Maßnahmen vorgeschlagen werden, und ob die Beschränkungen für die nächsten fünf, zehn oder 15 Jahre bestehen bleiben könnten. Guðnason bejahte diese Frage.

„Das kann durchaus sein, denn niemand kann mit Sicherheit sagen, wie die Zukunft aussehen wird“, sagte er. „Das haben wir immer gesagt, dass wir das nicht vorhersagen können.

Obwohl fast 90 % der isländischen Bevölkerung über 16 Jahren vollständig geimpft sind, entfallen drei Viertel der Neuinfektionen auf Personen, die vollständig geimpft sind.

Aufgrund steigender „Infektionsraten“ hat Island beschlossen, eine Reihe von Maßnahmen gegen das Coronavirus rückgängig zu machen. Jeder muss wieder Abstand halten, und die Pflicht zum Tragen eines Mundschutzes an überdachten öffentlichen Plätzen wurde wieder eingeführt. Kneipen und Restaurants werden um 23 Uhr geschlossen.

Die britische Regierungsberaterin Susan Michie ging noch einen Schritt weiter als Guðnason und sagte, wir sollten Abstand halten und „für immer“ Mundschutz tragen. Ein britischer Arzt sagte, dass die Abriegelungen „leider nicht ewig dauern können“.

Wie wir bereits Anfang des Monats hervorgehoben haben, warnte der britische Autor Peter Hitchens, dass, wenn die Menschen weiterhin munter die Abriegelungsmaßnahmen akzeptieren, ihre Enkel im Jahr 2050 immer noch Masken tragen werden und sich niemand daran erinnern wird, warum.