Unabhängige News und Infos

Die überwiegende Mehrheit der Corona-Patienten im Krankenhaus wurde „geimpft“: Was Sie wissen müssen

Die überwiegende Mehrheit der Corona-Patienten im Krankenhaus wurde „geimpft“: Was Sie wissen müssen

Im Vereinigten Königreich und in Israel, wo die Durchimpfungsrate sehr hoch ist, fiel der Anstieg der Zahl der „Covid-Fälle“ mit Zeiten verstärkter Impfungen zusammen. In Israel traten während der Impfkampagne bei jungen Menschen Fälle von Myokarditis auf, und auch die Zahl der Herzinfarkte nahm zu.

Die israelischen Medien berichteten, dass etwa 90 % der Bevölkerung gegen Corona geimpft sind und dass mehr als 70 % der schwer erkrankten Corona-Patienten geimpft worden sind.

Eine große Anzahl von Beschäftigten im Gesundheitswesen

Die Menschen müssen wissen, dass die Mehrheit der Menschen, die jetzt krank sind und Symptome von Grippe oder Corona zeigen, geimpft wurden, sagte die Gesundheitsökonomin Dr. Jane Ruby in der Stew Peters Show. Sie fragte sich, ob in den Impfstoffen etwas enthalten ist, das die Menschen krank macht.

Sie sagte, sie sei von einer „großen Anzahl“ von Beschäftigten im Gesundheitswesen angesprochen worden, die Patienten mit Atemproblemen, Fieber und verminderter Sauerstoffsättigung haben. Alle diese Personen haben in den letzten 30 bis 60 Tagen eine Coronap-Spritze erhalten.

Das Gesundheitspersonal sieht mit eigenen Augen, dass die überwiegende Mehrheit der Patienten, die zu uns kommen, geimpft ist, betonte Ruby. „Es ist also nicht der Fall, dass ungeimpfte Menschen gefährlich sind“.

Eine Krankenschwester, die ihre vertraulichen Informationen weitergab, erfuhr von ihrem Arbeitgeber, dass 90 % der Corona-Patienten nicht geimpft werden würden. „Warum sollten sie so etwas tun?“, fragte Ruby. Die NOS hat diese Woche einen ähnlichen Bericht veröffentlicht: „Die weitaus meisten Hustenpatienten im Krankenhaus sind nicht geimpft“. Dr. Ruby vermutet, dass die Bevölkerung auf ein bestimmtes Narrativ vorbereitet wird.