Unabhängige Analysen und Informationen zu Geopolitik, Wirtschaft, Gesundheit, Technologie

Der neue britische Premierminister Keir Starmer: Unser Land braucht einen “Great Reset”

Der neue britische Premierminister Keir Starmer: Unser Land braucht einen “Great Reset”

Der britische König Charles hat Keir Starmer (WEF) offiziell zum Premierminister ernannt. Der neue Regierungschef verließ den Buckingham Palace in Richtung Downing Street, wo er eine Ansprache an die Briten hielt.

In seiner Rede sagte er, dass Großbritannien seine Identität neu entdecken müsse. „Jetzt sollte jedem klar sein, dass unser Land einen großen Neuanfang braucht, eine Wiederentdeckung dessen, wer wir sind“, sagte Starmer und machte damit deutlich, wo seine Loyalität liegt.

Er versprach, das Vereinigte Königreich in „ruhigere Gewässer“ zu führen, und kündigte Investitionen in Infrastruktur und Chancen, Bildung und bezahlbaren Wohnraum an.

Er wiederholte, dass seine Regierung dazu da sei, den Menschen zu „dienen“ und dass er jeden Tag kämpfen werde, bis das Vertrauen wiederhergestellt sei.

„Wir werden alles wieder aufbauen, Stein für Stein“, so Starmer. Besser wieder aufbauen? „Unsere Arbeit ist dringend und wir fangen jetzt an.“

Ed Miliband vom WEF wird neuer Minister für Energie und Klima.

Premierminister Dick Schoof schrieb auf X, er freue sich auf die Zusammenarbeit mit Labour-Chef Starmer. „Ich habe gerade meine herzlichsten Glückwünsche übermittelt. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit und darauf, uns in den kommenden Wochen kennenzulernen“, so Schoof.