Unabhängige News und Infos

Der Raketenangriff auf den Bahnhof der ukrainischen Stadt Kramatorsk war eine „Operation unter falscher Flagge“.
Andrea Carrubba/Anadolu Agency via Getty Images

Der Raketenangriff auf den Bahnhof der ukrainischen Stadt Kramatorsk war eine „Operation unter falscher Flagge“.

Bei einem Raketenangriff auf den Bahnhof Kramatorsk in der Ostukraine sind nach ukrainischen Angaben Dutzende von Menschen getötet worden.

Berichten zufolge warteten Zivilisten am Bahnhof, um in sicherere Teile des Landes zu gelangen. Angeblich wurde der Bahnhof von zwei Raketen getroffen. Russland zufolge war dies eine Operation unter falscher Flagge, schreibt Summit News.

Der ukrainische Präsident Zelensky bezeichnete Russland in Reaktion auf den Raketenangriff auf den Bahnhof als „ein Übel“, das keine Grenzen kennt. Das russische Außenministerium bestreitet, dass Russland einen Raketenangriff auf die Station durchgeführt hat.

Nach Angaben des Ministeriums wird der Raketentyp, der bei dem Angriff verwendet wurde, nur vom ukrainischen Militär eingesetzt. Nach Angaben des Ministeriums wurden am Bahnhof Fragmente einer Tochka-U-Rakete gefunden, die nur von ukrainischen Truppen verwendet wird.

Auch die deutsche Journalistin Alina Lipp behauptet, dass es sich um eine ukrainische Tochka-U-Rakete handelt. Die gleiche Rakete schlug vor vierzehn Tagen im Zentrum von Donezk ein. Bei diesem Angriff wurden 27 Zivilisten getötet.

Der Milizenführer der Donezker Volksrepublik, Edouard Basurin, sagte, die Ukraine habe den Angriff organisiert. Er sprach von einer „Provokation“. Die Volksmiliz erklärte außerdem, dass das aus der Sowjetära stammende Raketensystem nicht von den Streitkräften der Volksrepublik Donezk, der Volksrepublik Luhansk oder Russlands, sondern von ukrainischen Kämpfern eingesetzt wird.

Die Volksmiliz fügte hinzu, dass ukrainische Truppen das Gebiet im Laufe des Tages bis zu 30 Mal beschossen hätten.

Auch die Aufschrift der Rakete wurde falsch übersetzt. Die Botschaft lautet: „Wir schießen diese Rakete im Namen der Kinder ab“ und nicht „Diese Rakete ist für Kinder bestimmt“.