Unabhängige News und Infos

Der Untergang des Mittelstands
Elnur/Shutterstock.com

Der Untergang des Mittelstands

Jeder weitere Tag Lockdown ist tödlich für viele Kleinunternehmen und erfreulich für Großkonzerne, die deren Marktanteile übernehmen wollen.

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Vielfach werden Insolvenzen, die eine Folge des langen Lockdowns in Deutschland sind, derzeit verschleppt. Das dicke Ende wird kommen: Pleitewelle, Schuldenkrise, eine Zunahme der Armut. Vielfach sind in der Bevölkerung naive Vorstellungen über die derzeitigen politischen Vorgänge verbreitet. Die Politik würde doch „der Wirtschaft“ so etwas nicht antun, ohne dafür einen guten Grund zu haben, heißt es. Also liege der Regierung die Gesundheit der Bürger wirklich am Herzen. Besagtes Herz schlägt jedoch eher für die internationalen Großkonzerne, für deren Wohl die „Kleinen“ achselzuckend geopfert werden. Die Strategie, mit der wir alle dazu verführt werden, diese massive Umverteilung von unten nach oben zu dulden, ist bekannt: Angstmache.

Wie geht es dem Mittelstand?

Die Wirtschaftsauskunftei Creditreform, die regelmäßig Umfragen im deutschen Mittelstand vornimmt, veröffentlichte am 20.4. ihre jüngsten Umfrageergebnisse:

„Danach haben sich die Auftragslage und die Umsätze empfindlich verschlechtert. Der Geschäftsklimaindex im Mittelstand rutschte auf