Unabhängige News und Infos

Der Weltraum, die Macht und der Krieg (II)

Der Weltraum, die Macht und der Krieg (II)

Militärpolitisches Strategiezentrum in Berlin fordert neue Maßnahmen zur militärischen Nutzung des Alls. Bundeswehr nimmt seit Jahren an US-„Wargames“ zur Kriegführung im Weltraum teil.

Die Bundesakademie für Sicherheitspolitik (BAKS) fordert stärkere Aktivitäten zur militärischen Nutzung des Weltraums. Die Bundeswehr müsse nicht nur die nötigen „Fähigkeiten“ für Operationen im All bereitstellen, die Finanzierung sichern sowie „qualifiziertes Fachpersonal“ gewinnen, heißt es in einem aktuellen Papier des wichtigsten militärpolitischen Strategiezentrums der Bundesregierung. Es gelte darüber hinaus, die „Einbindung kommerzieller Akteure“ zu fördern und die „öffentlich-politische Diskussion“ stärker auf die militärische Nutzung des Alls zu fokussieren. Die Bundeswehr hat ihre einschlägigen Aktivitäten kürzlich durch die Aufstellung eines Weltraumkommandos forciert und beteiligt sich regelmäßig an US-„Planspielen“, die unter der Bezeichnung „Schriever Wargames“ unter anderem die „Führung von militärischen Weltraumoperationen“ vorbereiten und üben. Während sich die Bundeswehr offiziell auf die Abwehr von Angriffen auf eigene Satelliten konzentriert, werden allgemein längst auch offensive Operationen vorbereitet – etwa die Blendung oder