Unabhängige News und Infos

Deshalb wird das neue COVID-Hilfsprogramm die Arbeiterklasse in Leibeigene verwandeln

Deshalb wird das neue COVID-Hilfsprogramm die Arbeiterklasse in Leibeigene verwandeln

Alles ist jetzt politisch.

ESG, Klimawandel, Rassismus, Gender, Impfstoffe. Fragen Sie sich: Warum sind all diese Dinge nicht verhandelbar? Warum können sie nicht diskutiert werden? Warum gibt es keinen Raum für Dissens, Hinterfragen und Diskurs?

Irgendetwas stimmt hier nicht. Denken Sie darüber nach.

Die Lackschuhe beim IWF sagen uns, dass die Pandemie die Welt bis 2025 28 Billionen Dollar kosten wird, was bedeutet, dass es noch viel, viel mehr sein wird.

Die Wahrheit ist, dass die Pandemie nicht die Ursache ist. Die Lockdowns schon.

Zu verstehen, was genau diese „Pandemie“ ist, ist wirklich entscheidend, um alles zu verstehen, was jetzt und in Zukunft auf der Welt und auf den Finanzmärkten passiert.

Dieser Virus ist statistisch gesehen so gefährlich für die Bevölkerung wie eine schlimme Grippe. „Nein, nicht möglich, Chris. Sehen Sie sich die Reaktion der Regierungen an. Das ist doch sicher unverhältnismäßig.“ Ja, das ist es, aber es gibt einen Grund dafür.

Um die Antwort darauf besser zu verstehen, müssen wir bis ins Jahr 2008 zurückgehen und dann die sich entfaltenden Ereignisse nachverfolgen.

Nach dem Immobiliencrash und der anschließenden Bankenkrise wurde QE [Quantitative Easing, Quantitative Lockerung, Anm. d. Übersetzers] als Werkzeug eingesetzt, um zu „reparieren“, was hätte repariert werden können und sollen, hätte man die Banken scheitern lassen und die Wall Street Banker sowie die Regulierungsbehörden vor Gericht gestellt und ins Gefängnis gebracht, die alle vorsätzlich und wissentlich in einen massiven Betrug verwickelt waren.

Seitdem hängt die Wirtschaft an einem seidenen Faden.

Dann, im Jahr 2019, brach der Geldmarkt zusammen und der Tagesgeldsatz schoss in die Höhe, was die Lackschuhe der Fed (und der EZB in Abstimmung mit der BOE) dazu veranlasste, einzugreifen, um es zu „reparieren“.

Sie druckten über 100 Millionen Monopoly-Spielgeldscheine PRO NACHT.

Die Banker hätten aufschreien müssen … aber sie taten und tun es nicht. Warum?

Seit Anfang 2020 haben die großen Zentralbanken auf der ganzen Welt die Geldmenge um irgendwo zwischen 30% und … wie sage ich das überhaupt, ohne dass es mir die Kehle zuschnürt? Ein Bild wäre wohl besser, um die Situation darzustellen.

Die Zentralbanken hätten sich schwer getan, dies zu tun, ohne auf ihr skandalöses Verhalten aufmerksam zu machen – wenn es nicht den Sündenbock Covid gäbe. „Das ist beispiellos“, sagen sie uns. „Wir müssen etwas tun“, sagen sie.

Um die Öffentlichkeit von der absoluten Notwendigkeit der jetzt auferlegten Tyrannei zu überzeugen, haben sie jeden erdenklichen Lügentrick angewandt, und als sie entlarvt und aufgedeckt wurden, haben sie schnell und gnadenlos gehandelt, um sicherzustellen, dass die Wahrheit „geganceled“ wird.

Verstoß gegen die Gemeinschaftsrichtlinien. Es wird nicht erwähnt, was diese Gemeinschaft ist oder was die Richtlinien sind. Das Ausmaß der Ablenkung durch den Covid-Betrug ist atemberaubend und hat den ungeheuerlichsten Transfer von Reichtum in der Geschichte ermöglicht.

Dieses Geld wurde nicht gedruckt, um „Covid-Hilfe“ zu leisten, wie es einer leichtgläubigen Öffentlichkeit verkauft wird, sondern um die Banken auf eine schmackhaftere Weise zu retten.

Wären direkte Rettungsaktionen durchgeführt worden, wäre die Empörung wahrscheinlich viel größer gewesen als die Proteste der 1%, die auf das Debakel von 2008 folgten. Stattdessen entschied man sich, das Kapital direkt an die Verbraucher weiterzuleiten.

Aber machen Sie sich nichts vor: Ohne diese Maßnahme hätten wir eine ausgewachsene Bankenkrise. Das ist der Grund, warum die Banken nicht zusammenbrechen und die fetten Katzen an der Wall Street an ihren Fingernägeln kauen.

Weniger als 3% der Geldmenge ist in physischem Format. Der Rest ist alles schuldenbasiertes Geld. Geld wird durch die Erschaffung von Schulden in Umlauf gebracht. Diese Schuldenlast ist auf ein unkontrollierbares, tränentreibendes Niveau angewachsen. Sie wird kollabieren und war bereits 2008 im Begriff, dies zu tun. 2019 war sie wieder kurz davor, als der Geldmarkt kollabierte.

Die verzweifelte Notwendigkeit, diesen Wachsklumpen zusammenzuhalten, war der Grund, warum 2014 – als die Bankenrettungen nicht mehr ausreichten – Gesetze erlassen wurden, die Banken-Bail-ins erlauben. Das bedeutet, dass sie Kundeneinlagen beschlagnahmen können (und bei Bedarf auch werden), um die Banker zu retten.

Dass es legalisierter Diebstahl ist, spielt keine Rolle. Wie immer hat der Durchschnittsbürger von all dem keine Ahnung und steckt sein hart verdientes Geld fröhlich in die Bank – im Glauben, dass er ein Kunde und die Bank für ihn da ist. Die Kunden der zypriotischen Banken dachten das auch, bis sie 2013 einen schockierenden Hieb der Realität erhielten.

Eine Sache, die man sich merken sollte, ist, dass man keinen Zusammenbruch wie diesen haben kann, ohne dass die Währung mit untergeht. Das hat es in der Geschichte noch nie gegeben und wird es auch dieses Mal nicht geben.

Das kommende Problem ist folgendes. Wir haben einen wirklich monströsen Anstieg der Geldmenge, und wenn wir die Weltwirtschaft wieder öffnen, werden wir einen Anstieg der Umlaufgeschwindigkeit bekommen: Inflation.

Während das 2008 herbeigezauberte und an die Banken gegebene Geld zu einer Explosion der „Wachstumswerte“ führte, wird das jetzt gedruckte Geld an die breite Bevölkerung verfüttert (die dann ihre Schulden bei den Bankern nicht mehr begleichen muss).

Das löst zwei Probleme für die Lackschuhe. Erstens stellt es sicher, dass die Banker nicht bankrott gehen. Und zweitens verwandelt es die Arbeiterklasse in eine Sklavenklasse.

Sehen Sie, wenn Sie für Ihren Lebensunterhalt arbeiten und Ihre Regierung wählen, ist sie auf Sie angewiesen. Aber wenn Sie nicht für Ihren Lebensunterhalt arbeiten und von Ihrer Regierung abhängig sind, dann sind Sie ein Sklave für sie. Die Rollen sind komplett vertauscht.

Um es zusammenzufassen

Wir sind in eine Zeit eingetreten, in der Ideologien buchstäblich alles bestimmen.

Ideen und Meinungen werden zur Waffe.

Es ist wichtig zu verstehen, dass dies die Kapitalströme mehr denn je bestimmt.

Das wird sich auf Volkswirtschaften und Sektoren auswirken.

Dies ist die vierte Wende, und sie wird so lange laufen, bis sie zusammenbricht oder in sich selbst implodiert.