Unabhängige Analysen und Informationen zu Geopolitik, Wirtschaft, Gesundheit, Technologie

Dieser Bestattungsunternehmer fordert die Todesstrafe für Soros, Gates und Fauci

Der britische Bestattungsunternehmer John O’Looney ist von Twitter suspendiert worden. Der Grund? Er will, dass George Soros, Bill Gates und Anthony Fauci zum Tode verurteilt werden. „Ich stehe zu meinen Worten“, sagt er in einer Videobotschaft.

„Diese Leute sind verantwortlich für die Massentötung von Babys, Kindern und unschuldigen Menschen“, erklärt er.

„Ich will, dass diese Leute vor Nürnberg gestellt, verurteilt und einer angemessenen Strafe zugeführt werden, in diesem Fall dem Galgen“, betont O’Looney. „Ich will, dass sie gehängt werden.“

Der Bestattungsunternehmer sagt weiter, dass er den ganzen Tag nichts anderes tut, als junge Menschen in Särge zu legen. Er ist Zeuge des Leids, das durch ihren völkermörderischen Plan verursacht wird.

Er will, dass sie für ihre Verbrechen gegen die Menschlichkeit angemessen bestraft werden. „Und diese angemessene Strafe ist in meinen Augen die Todesstrafe“, sagte er.

Nach der Einführung der Coronaimpfstoffe begann O’Looney, seltsame Klumpen in den Körpern verstorbener Menschen zu finden. Die Stränge sehen aus wie Bandwürmer, manche tiefrot und klebrig, andere blass und fest. „Ein wenig wie Tintenfische“, beschrieb er sie.