Unabhängige News und Infos

Unabhängige News und Infos

Erfinder des mRNA-Impfstoffs: Ich riskiere, „ermordet“ zu werden, weil ich mich gegen den experimentellen Covid-Impfstoff ausspreche

Erfinder des mRNA-Impfstoffs: Ich riskiere, „ermordet“ zu werden, weil ich mich gegen den experimentellen Covid-Impfstoff ausspreche

Der Erfinder der mRNA-Technologie, der für den Covid-Impfstoff verwendet wird, hat gesagt, dass er Gefahr läuft, getötet zu werden, weil er die Einführung der Impfstoffe infrage stellt und die Tatsache, dass die Menschen nicht über die möglichen Risiken informiert werden.

Dr. Robert Malone schrieb am Sonntag auf Twitter, dass ein „erfahrener Journalist“ ihm gesagt habe, dass sein Leben in Gefahr sei, weil er sich offen über die Risiken der mRNA-Spritze geäußert habe.

„Ich hoffe, das ist übertrieben und eine Überreaktion, aber letzte Nacht sagte ein erfahrener Journalist zu mir, dass ich Sicherheit brauche, weil ich Gefahr laufe, ermordet zu werden“, schrieb Malone.

Er fügte hinzu, dass er sich kein Sicherheitspersonal leisten kann. „Ich habe keinen Sponsor. Ich werde für diese Arbeit nicht bezahlt. Ich mache das freiwillig“, sagte er.

Jemand bemerkte, dass Malone dafür sorgen könnte, dass Big Pharma Milliarden von Dollar entgehen, da er eine prominente Rolle in der Debatte spielt. „Das war genau sein Punkt“, sagte Malone und bezog sich dabei auf den Journalisten.

„Ich bin nicht selbstmordgefährdet“, betonte er.