Unabhängige News und Infos

Es wird befürchtet, dass die Nationalgarde Personal rekrutiert, um Zivilisten in Konzentrationslagern einzusperren

Es wird befürchtet, dass die Nationalgarde Personal rekrutiert, um Zivilisten in Konzentrationslagern einzusperren

Die Nationalgarde der Armee sucht Bewerber für eine Stelle mit der Bezeichnung „Internierungs-“ und „Umsiedlungsspezialist“ und gibt an, dass es sich um „zivile Internierte“ handelt, was bei Kritikern Besorgnis hervorruft.

Interessierte Bewerber können bereits mit 17 Jahren für die Stelle infrage kommen und werden im Rahmen der „Basic Combat Training“-Ausbildung „Search/Restraint“-Aktivitäten erlernen, so National File am 13. August.

„In der Army National Guard werden Sie diese wertvollen beruflichen Fähigkeiten erlernen, während Sie einen regulären Gehaltsscheck verdienen und sich für eine Studienbeihilfe qualifizieren“, heißt es in dem Vorschlag.

Weiter heißt es: „Die Ausbildung zum Internment Resettlement Specialist erfordert ein 10-wöchiges Basic Combat Training, in dem Sie grundlegende Fähigkeiten eines Soldaten erlernen.“

Dem wird hinzugefügt: „sieben Wochen Advanced Individual Training mit Ausbildung am Arbeitsplatz. Ein Teil dieser Zeit wird im Klassenzimmer und ein Teil der Zeit im Feld verbracht.“ Das Hauptquartier für die Rekrutierung befindet sich in Washington, D.C.

Nach einem Urteil des Obersten Gerichtshofs aus dem Jahr 2004 kann das Militär US-Bürger innerhalb des Landes festhalten.

„Die Entscheidungen bestätigen die Befugnis des Präsidenten, „feindliche Kombattanten“, einschließlich solcher, die US-Bürger sind, als Teil der vom Kongress nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 genehmigten notwendigen Maßnahmen zu inhaftieren“, zitiert Every CRS Report.

Er fügt hinzu: „Allerdings scheint der Gerichtshof den Kreis der Personen, die gemäß dieser Ermächtigung als feindliche Kämpfer behandelt werden können, eingeschränkt und klargestellt zu haben, dass solche Gefangenen gemäß der US-Verfassung über einige Rechte auf ein ordentliches Verfahren verfügen.“

Hinzu kommt, dass die CDC für das Jahr 2020 den Betrieb von Konzentrationslagern im ganzen Land auf „Lager-/Sektorebene“ für „Hochrisikopersonen“ vorsieht, die dort festgehalten werden sollen.

Laut dem Dokument mit dem Titel „Interim Operational Considerations for Implementing the Shielding Approach to Prevent COVID-19 Infections in Humanitarian Settings“ wird die CDC die humanitären Mindeststandards einhalten.

Das bedeutet, dass es beispielsweise Seife und grundlegende Reinigungsmittel zur Verfügung stellen wird, damit Gefangene in Lagern für Menschen mit COVID-19 oder Virus ihre Zellen selbst reinigen können.

An diesen Standorten wird es streng bewachte Lager geben, so genannte „grüne Zonen“, in denen „keine Bewegung in die oder aus der grünen Zone“ geduldet wird, was bewaffnete Wachen und möglicherweise Maschendraht- oder Stacheldrahtzäune einschließt.

„Es ist nicht klar, wie die CDC dies durchsetzen will [tatsächlich wollen sie eine Armee von Zivilisten einsetzen, ähnlich den Nazi-Braunhemden, was bedeutet, dass sie vom US-Militär getrennt sein werden]“, argumentiert das alternative Medienoutlet Humans are Free.

Das Bild nimmt konkretere Formen an angesichts des Erlasses des Gouverneurs von Tennessee, Bill Lee, der „die Nationalgarde ermächtigt, ungeimpfte Menschen mit vorgehaltener Waffe medizinisch zu entführen und sie gewaltsam in unfreiwillige Internierungslager im ganzen Bundesstaat zu bringen“, so Humans are Free.

Pastor Greg Locke warnte in einer seiner Predigten, die von @RightWingWatch geteilt wurde, vor einem ähnlichen Plan.