Unabhängige News und Infos

Europaabgeordneter stellt die Vereinbarung der Impfverträge infrage: „Hier geht etwas Merkwürdiges vor sich“.

Europaabgeordneter stellt die Vereinbarung der Impfverträge infrage: „Hier geht etwas Merkwürdiges vor sich“.

Sandra Gallina ist die Hauptverhandlungsführerin für die europäischen Impfstoffverträge. Sie ist auch Generaldirektorin für Gesundheit bei der Europäischen Kommission. Damit ist sie direkt der EU-Chefin Ursula von der Leyen unterstellt.

Der Europaabgeordnete Rob Roos (JA21) fragte Gallina nach dem Zustandekommen der Impfverträge. „Hier geht etwas Seltsames vor sich“, sagte er in einer Videobotschaft.

Die New York Times hat enthüllt, dass Von der Leyen und Pfizer-Chef Albert Bourla einen Monat lang Textnachrichten über die Impfverträge ausgetauscht haben. Daraufhin stellte ein Journalist einen förmlichen Antrag auf Veröffentlichung dieser Textnachrichten. Die Europäische Kommission weigerte sich weiterhin.

Der unabhängige Europäische Bürgerbeauftragte kam nach einer Untersuchung zu dem Schluss, dass es sich um einen „Missstand in der Verwaltungstätigkeit“ handelt. Bis heute weigert sich die Europäische Kommission, die Textnachrichten offenzulegen.

Als dies im Juli bekannt wurde, richtete Roos dringend schriftliche Fragen an Von der Leyen. In der Zwischenzeit „prüft“ der Präsident des Europäischen Parlaments immer noch, ob er diese Fragen stellen darf.

Die Präsidentin des Europäischen Parlaments heißt Roberta Metsola und gehört derselben europäischen Partei an wie von der Leyen: der europäischen CDA. „Wie um alles in der Welt kann man das noch ‚demokratisch‘ nennen?“, fragt sich Roos.

Gallina antwortete ausweichend auf die Fragen des Abgeordneten. „Transparenz liegt noch in weiter Ferne“, sagt Roos. „Und das, obwohl es um Ihre Steuergelder geht.