Unabhängige Analysen und Informationen zu Geopolitik, Wirtschaft, Gesundheit, Technologie

Florida sagt dem Weltwirtschaftsforum den Kampf an: “Stoppt die globalen Eliten”!
Ronda Churchill/Getty Images

Florida sagt dem Weltwirtschaftsforum den Kampf an: “Stoppt die globalen Eliten”!

Die Agenda des Weltwirtschaftsforums hat in Florida keine Chance. Das sagte der Gouverneur des Bundesstaates, Ron DeSantis. Er startete eine Kampagne unter dem Motto „Stoppt die Welteliten, schützt unsere Institutionen“.

DeSantis hat ein Gesetz unterzeichnet, das gezüchtetes Fleisch in Florida verbietet. Gesetze wurden auch verabschiedet, um den Aufkauf von Ackerland durch die Kommunistische Partei Chinas zu verhindern.

Die von den Eliten in Davos favorisierte Agenda des Weltwirtschaftsforums ist in Florida bereits bei der Ankunft zum Scheitern verurteilt.

Er hat die Banken alarmiert, die Konten von Menschen gesperrt haben, die eine andere politische Meinung vertreten. Wer hiervon betroffen ist, kann jetzt eine Beschwerde einreichen.

Außerdem schützt DeSantis die Menschen vor staatlicher Überwachung ihrer Transaktionen.

Der Gouverneur hat auch Gesetze unterzeichnet, die die Bürger vor ESG-Aktivismus und Indoktrination in Schulen schützen. In Florida gibt es keinen Platz für ideologisch motivierte Bildung.

Und laut DeSantis haben Unternehmen nicht das Recht, ihre Angestellten zu Schulungen zu zwingen, in denen ihnen gesagt wird, wie rassistisch oder sexistisch sie sind.

DeSantis hatte zuvor erklärt, er werde den Pandemievertrag der Weltgesundheitsorganisation „unter keinen Umständen“ unterstützen. „Das wird nicht passieren“, sagte er auf einer Pressekonferenz. „Sie haben viele der Eliten gesehen, die eine sehr schädliche Politik betreiben“.