Unabhängige News und Infos

Fluggesellschaften wollen digitale ID nicht als „Impfpass“ bezeichnen, weil „es zu viele negative Assoziationen mit sich bringt“
Thiago Prudencio/SOPA Images/LightRocket via Getty Images

Fluggesellschaften wollen digitale ID nicht als „Impfpass“ bezeichnen, weil „es zu viele negative Assoziationen mit sich bringt“

Einem Bericht von Yahoo News zufolge werden die Fluggesellschaften die bevorstehenden Impfpässe nicht so nennen, weil „es zu viele Assoziationen mit sich bringt“, so ein CEO der Fluggesellschaft.

Die bevorstehenden „digitalen Zertifikate“, die den COVID-19-Impfstatus anzeigen sollen, werden nicht als Impfpässe bezeichnet, sagt Delta Air Lines CEO Ed Bastian, weil das die Leute abtörnen würde.

Bastian erklärte, dass die Fluggesellschaften „sich mehr auf einen Ausweis konzentrieren, einen Reiseausweis, wenn man so will, der anzeigt, dass man geimpft und oder getestet wurde, basierend auf den regulatorischen Anforderungen.“

Der CEO fügte hinzu, dass er erwartet, dass „entweder eine Impfung oder ein Test“ eine Voraussetzung für das Reisen sein wird, und dass die Fluggesellschaften „mit einer Reihe von Technologieanbietern zusammenarbeiten, um das auf eine Open-Source-Art zu ermöglichen.“

Aha. Ein Impfpass also.

Das ist genau das, was der Ausweis sein wird, aber egal, nennen Sie es einfach etwas anderes, um die Schafe zu beschwichtigen und zu hoffen, dass sie nur ein verschwommenes gewisses Unbehagen in der Luft wahrnehmen.

Es ist genau die gleiche Politik, die die britische Regierung für das System verfolgt, das nicht nur für den internationalen Reiseverkehr, sondern auch für den Inlandsverkehr vorgesehen ist. Wir sind auch zuverlässig informiert, dass die überwiegende Mehrheit der Briten bereit ist, Impfpässe zu akzeptieren, um grundlegende alltägliche Aktivitäten zu erledigen, und dass sie bereit sind, das digitale ID-Kartensystem PERMANENT zu akzeptieren.