Unabhängige Analysen und Informationen zu Geopolitik, Wirtschaft, Gesundheit, Technologie

Frau Baerbock weiß es auch nicht

Frau Baerbock weiß es auch nicht

Unsere omnipotente feministische Außenministerin hat nach den umstrittenen Erfolgen der Konferenz auf dem Bürgenstock bei Luzern gestatementet, dass sie auch nicht weiß, wie viel es kosten würde, wenn wir unsere Freiheit und Sicherheit selbst verteidigen müssten. Sie hat natürlich ihr Nichtwissen nicht so plump geoutet, wie ich das hier formuliert habe. Frau Baerbock hat stattdessen erklärt, „es sei kaum zu beziffern, was es kosten würde“.

Natürlich versucht Frau Baerbock mit dieser Formulierung zu suggerieren, dass die Obergrenze der Kosten der Selbstverteidigung kaum zu beziffern sei, was wohl bedeuten soll, dass wir mit den Euro-Milliarden, die wir dafür ausgeben, dass die Ukraine weiterkämpfen kann, immer noch sehr gut und billig davonkommen.