Unabhängige News und Infos

Hausarzt in Holland weigert sich den experimentellen Impfstoff zu verabreichen

Hausarzt in Holland weigert sich den experimentellen Impfstoff zu verabreichen

Der Allgemeinmediziner Frank Roodenburg ist in den letzten Tagen negativ in die Schlagzeilen geraten. Die Medien schrieben, dass mehrere Beschwerden von Patienten eingereicht wurden, die sagten, dass er sich weigerte, den Corona-Impfstoff zu verabreichen und „sie daran hinderte, ihn anderswo zu bekommen“. Nachdem die Volkskrant darüber berichtet hatte, eröffnete das Inspektorat eine Untersuchung gegen den Heemstedener Hausarzt.

Gegenüber NH News sagt Roodenburg, es sei „absolut unwahr“, dass er Patienten daran gehindert habe, einen Corona-Impfstoff zu erhalten. Er erklärte: „Ich weigere mich prinzipiell, diese ‚Impfung‘ an Patienten zu verabreichen. Ich bin der Überzeugung, dass die Nachteile die Vorteile überwiegen. Wenn sich meine Patienten nach Erhalt dieser Informationen für diesen „Impfstoff“ entscheiden, werde ich ihnen genau sagen, wo sie sich impfen lassen können. Ich überlasse keinen Patienten, der den Impfstoff möchte, sich selbst. Anderslautende Berichte sind kategorisch falsch.“ Das Inspektorat bestätigte, dass ein Hausarzt die Impfung von Patienten verweigern kann.

Ramon Walter, der in dem Film Vaxxed mitwirkte, beschloss, den Arzt mit einem großen Blumenstrauß zu besuchen. Für ihn ist Roodenburg der Held des Jahres. „Es gibt so wenige Menschen in der medizinischen Welt, die sich trauen was zu sagen: ‚Bis hierher und nicht weiter‘. Das macht dieser tolle Arzt aus Heemstede!“, sagt Walter.

Der Hausarzt erzählte Walter, dass er Patienten, die ihn um die „Impfung“ gegen Corona bitten, über das relativ geringe Risiko des schweren Verlaufs von Covid im Vergleich zu den möglichen längerfristigen Nebenwirkungen dieses sogenannten „Impfstoffs“ aufklärt.

„Ich teile die Bedenken der Experten, die mögliche schwerwiegende Langzeitnebenwirkungen kritisch sehen. Erstens können Autoimmunerkrankungen entstehen, die chronisch sind. Ein zweiter Nebeneffekt ist eben der reduzierte Schutz gegen Varianten des Coronavirus. Dies könnte auch mehrere Corona-Ausbrüche in Pflegeheimen im Februar zwei bis drei Wochen nach der Impfung erklären! Es könnte auch erklären, warum ein großer Teil der Einweisungen von Corona-Patienten auf der Intensivstation geimpfte Personen betrifft.“

Hausarzt Roodenburg nannte auch Fruchtbarkeitsprobleme und Fehlgeburten als mögliche Nebenwirkungen, weil der gebildete Antikörper auf die Plazenta reagiert.

„Als Arzt bin ich verpflichtet, diese Informationen an meine Patienten weiterzugeben. Dies ergibt sich aus dem Medical Treatment Agreement Act, dem Medical Research Involving Human Subjects Act, dem Nürnberger Kodex und dem Hippokratischen Eid. Nur gut informierte Patienten können eine informierte Einwilligung geben“, erklärt er.

Walter ruft alle auf, Blumen an diese Arztpraxis zu schicken. Die Adresse finden Sie am Ende dieses Facebook-Posts. „Das ist ein Mann nach meinem Geschmack! Veränderung kommt von innen und es ist an der Zeit, aufzustehen und zu sagen: „Ich mache das nicht! Meine Bitte ist, ein großes Blumenmeer an die Praxis dieses Arztes zu organisieren und ein tolles Signal als Unterstützung für Wahrheit und Gerechtigkeit zu setzen. Dies kann auch mit Bannern, Karten, Texten, etc. geschehen. Auf diese Weise werden wir die Menschen aufmerksam machen.