Unabhängige News und Infos

Unabhängige News und Infos

Impfflop: Von 3000 kamen nur 58 zur Impfung! Impfzentrum wurde wieder geschlossen

Impfflop: Von 3000 kamen nur 58 zur Impfung! Impfzentrum wurde wieder geschlossen

In der französischen Stadt Nizza hat die überwiegende Mehrheit der Lehrer die Corna-Impfung von AstraZeneca abgelehnt. Nur 58 der 3.000 Lehrer, die für den Impfstoff infrage kamen, nahmen einen Termin wahr. Polizeibeamte und andere „Risikogruppen“ erhielten ebenfalls eine Einladung. Die Impfstoffe wurden am vergangenen Wochenende in einem Massenimpfzentrum im Palais des Expositions in Nizza verabreicht.

Das Zentrum musste am Samstag nach nur vier Stunden seine Türen schließen, weil kaum jemand kam. Es waren nur 58 Termine gebucht worden. Ursprünglich sollte das Zentrum zu einem späteren Zeitpunkt wieder geöffnet werden, was aber nicht geschah.

Das bedeutet, dass nur zwei Prozent der Lehrer einen Termin vereinbart haben. Die Leute kehrten auch sofort um, als ihnen gesagt wurde, dass sie den Impfstoff von AstraZeneca bekommen würden.

Die Franzosen stehen dem Corona-Impfstoff sehr skeptisch gegenüber. Eine Umfrage im letzten Monat zeigte, dass 61% der Menschen glauben, dass die AstraZeneca Spritze „unsicher“ ist. Die Franzosen haben kein Vertrauen in den Impfstoff, während die Gesundheitsbehörden und die europäische Arzneimittelbehörde EMA behaupten, dass „der Nutzen die Risiken überwiegt“.

Das Palais des Expositions öffnete am Samstag um 9 Uhr und sollte das ganze Wochenende über Impfungen verabreichen, schloss jedoch um 13 Uhr und wird am Sonntag aufgrund mangelnder Nachfragegeschlossen bleiben

Das Impfzentrum in Nizza hat am Montag wieder geöffnet und bietet nun hauptsächlich die Impfstoffe von Pfizer und Moderna an, in der Hoffnung, mehr Menschen anzulocken. Viele Einwohner der Stadt glauben nicht mehr daran. Trotz eines Anstiegs der Zahl der „Infektionen“ und der Abriegelung bleiben die Impfzentren in Nizza praktisch leer.