Unabhängige News und Infos

In den Niederlanden wurden nun die Verflechtung vom WEF und der Regierung aufgedeckt

Politiker der Regierungsparteien haben 2 Jahre lang über ihre Beteiligung am WEF gelogen.

Dank des Enthüllungsjournalisten Marc van der Vegt wurden letzte Woche Dokumente über Projekte des Weltwirtschaftsforums in den Niederlanden veröffentlicht. Er umfasst mehr als 1.000 Seiten.

„Was taucht auf? Die niederländische Regierung und das WEF sind durch alle möglichen Projekte völlig miteinander verflochten“, schreibt der FVD-Abgeordnete Pepijn van Houwelingen, der wiederholt parlamentarische Anfragen zu den Verbindungen zwischen dem WEF und der Regierung gestellt hat.

In den veröffentlichten Dokumenten sehen wir die Minister Kaag und Hoekstra in verschiedenen WEF-Clubs. Auch Königin Maxima taucht auf.

Mit Dank an @VegtDoor. Dokumente über WEF-Projekte in unserem Land wurden letzte Woche veröffentlicht. Mehr als tausend (!) Seiten: https://rijksoverheid.nl/documenten/woo-besluiten/2022/11/07/besluit-op-wob-verzoeken-over-wef Was kommt dabei heraus? Die niederländische Regierung und der WEF sind durch alle Arten von Projekten vollständig miteinander verflochten: WEF

Ferner hat sich das Landwirtschaftsministerium für die Einrichtung eines WEF-Zentrums für die vierte industrielle Revolution“ in den Niederlanden eingesetzt.

Ein Beamter des Ministeriums schrieb in einer E-Mail an einen Kollegen im Außenministerium im Jahr 2020: „In Anbetracht Ihres Engagements für die Ernährungssicherheit und Ihrer Rolle in Bezug auf den internationalen Handel und die Entwicklungszusammenarbeit und der Rolle, die die Niederlande darin durch diese WEF-Institutionen spielen können, denke ich, dass es gut wäre, wenn das Außenministerium auch an der Task Force teilnehmen würde.“

„Die Tatsache, dass die Interessengruppen die Politik bestimmen und dann viel Geld daran verdienen und einen solchen Stakeholder-Kapitalismus anstelle eines Staatskapitalismus schaffen, ist nicht demokratisch“, erklärt Van der Vegt.

„Die Politiker der Regierungsparteien haben zwei Jahre lang im Plenarsaal gelogen, was die Beteiligung am WEF betrifft“, antwortet der Datenanalyst Cees van den Bos. „Parlamentarier, die Fragen stellten, wurden als Verschwörungsspinner abgetan. Alle an den WEF-Projekten beteiligten Beamten verschwiegen die Beteiligung.

Das Establishment schenkte den Fragen der FVD nach den Verbindungen zwischen dem WEF und der Regierung keine Beachtung, sondern versuchte, die Aufmerksamkeit abzulenken, indem es der Partei Verbindungen zu Russland unterstellte.

Als letzte Woche herauskam, dass der ehemalige Senatspräsident René van der Linden (CDA) jahrelang russische Interessen vertrat, blieb es erschreckend ruhig. Nach Angaben des NRC wurde der CDA-Politiker vom Kreml benutzt, um westliche Politiker und die öffentliche Meinung zu beeinflussen.