Unabhängige News und Infos

Israels wöchentliche Bomben auf Syrien

Israels wöchentliche Bomben auf Syrien

Im Morgengrauen des 5. Mai führten israelische Kampfflugzeuge einen Angriff auf mehrere Gebiete im Nordwesten Syriens durch, darunter die Hafenstadt Latakia an der Mittelmeerküste. Die Angriffe trafen auch die Städte Hifa, östlich von Latakia, und Masyaf in der Provinz Hama.

Syrische Luftabwehrsysteme sollen die meisten der abgeschossenen Raketen abgefangen haben.

Ersten Berichten zufolge wurde bei dem Angriff ein Zivilist getötet und sechs weitere verletzt, darunter ein Kind und seine Mutter. Hinzu kommen einige materielle Verluste, darunter eine zivile Fabrik zur Kunststoffherstellung. Eine syrische Militäranlage in Deir Shamil, nahe Masyaf, wurde getroffen, Personal wurde verletzt.

Luftangriffe scheinen in Syrien in aller Munde zu sein, denn die US-geführte Koalition meldete, dass sie am 4. Mai einen Angriff durchgeführt und einen einzelnen ISIS-Terroristen in Deir Ezzor eliminiert habe. Im Wesentlichen führten die Streitkräfte Washingtons einen Drohnenangriff auf eine einzelne Person durch, die in einem Auto saß.

Im Vergleich dazu scheinen die russischen Streitkräfte effektiver zu sein: Am 3. und 4. Mai führten die russischen Luft- und Raumfahrtkräfte Dutzende von Luftangriffen auf ISIS-Stellungen in den zentralen und östlichen Regionen Syriens durch.

Die Angriffe am 4. Mai zielten auf Stellungen im östlichen Umland von Hama und an der Verwaltungsgrenze zwischen Hama und al-Raqqah.

Zusätzlich führten russische Kampfjets am 3. Mai Dutzende von Luftangriffen in der syrischen Wüste durch, zusammen mit der andauernden Suche nach ISIS-Zellen im Gebiet Athria, im Dreieck Aleppo-Hama-al-Raqqah, in Jabal al-Bishri und anderen Positionen im östlichen Umland von Homs. Die Zahl der Luftangriffe liegt bei mindestens 55, und es gibt Berichte über eine unbekannte Zahl von Opfern.

Diese verstärkte Aktivität dient der Vorbereitung einer erwarteten Operation der Syrischen Arabischen Armee (SAA) und ihrer russischen Unterstützung, die in der zentralen Region stattfinden soll, um den zahlenmäßig geschwächten ISIS weiter einzudämmen und den Einfluss der Terroristen zu begrenzen.

Lokalen Medienberichten zufolge wurden Verstärkungen der 25. Tiger Force Division der SAA in das Wüstengebiet östlich von Itria verlegt.

Unter Ausnutzung der Tatsache, dass Russland und die SAA sich auf andere Gebiete konzentrieren, versuchen die Türkei und die von ihr unterstützten Gruppierungen, im Norden Syriens Unruhe zu stiften. Ankaras Streitkräfte und die „gemäßigte Opposition“ beschossen eine Reihe von Dörfern im Umland von Aleppo und verursachten dabei nur Sachschäden.

Ankara nutzt die Chance, denn die bevorstehende Anti-ISIS-Operation wird sicher nicht ewig dauern, und der Blick von Damaskus wird sich früher oder später nach Norden richten. Seine Stellungen und die der von ihm unterstützten Kämpfer müssen verstärkt und gesichert werden.

Quelle: Israel Loses No Chance To Remind Of Itself In Syria