Unabhängige Analysen und Informationen zu Geopolitik, Wirtschaft, Gesundheit, Technologie

Jurist warnt vor den Gefahren der 15-Minuten-Städte: “Wir müssen unsichtbar werden”

Alle Informationen, die über Menschen gesammelt werden, gehen an eine zentrale Stelle. Die Informationen werden gespeichert und verarbeitet, und Unternehmen und Regierungen haben Zugang zu dieser Datenbank. Dies sagte der Anwalt W. Scott McCollough in der Sendung Good Morning CHD.

Dieses Netzwerk existiert und ist zum Beispiel in drahtlose Netzwerke eingebaut, fuhr er fort. Sie können so etwas wie die digitale Zentralbankwährung (CBDC) mit einem Knopfdruck aktivieren.

„Bargeldannahme verweigern, Schalter umlegen, CBDC aktivieren. Okay? Sie legen den einen Schalter um – wenn Sie Ihr Gebiet oder Ihre 15-Minuten-Stadt verlassen. Wenn Sie ihr zugewiesenes Gebiet verlassen, werden Sie erfasst und markiert, und ein Polizist ist hinter Ihnen her.“”

Das alles ist da, betonte der Anwalt. “Es ist da. Sie haben es während der Pandemie getestet. Die Informationen sind vorhanden und zugänglich. Es ist alles miteinander verbunden. Und die Regierung, insbesondere die US-Regierung, und viele Geheimdienste haben Zugang. Dafür brauchen sie keine Erlaubnis.”

“Wir müssen ‘nein’ sagen. Wir müssen uns unsichtbar machen, damit sie uns nicht überwachen können.