Unabhängige News und Infos

KI in der Bildung – Wenn der Computer Noten verteilt
Künstliche Intelligenz wird an Schulen und Universitäten schon eingesetzt. Die Software begründet ihre Einschätzungen nicht, kann aber Menschen diskriminieren. – CC-BY 2.0 Mike MacKenzie

KI in der Bildung – Wenn der Computer Noten verteilt

Algorithmen können Bildungssysteme revolutionieren, aber auch Menschen diskriminieren. Wie sich die Technik ethisch vertretbar einsetzen lässt, diskutieren Experten auf EU-Ebene. Die EU-Kommission stuft den Bereich als „hochriskant“ ein.

Nach dem Unterricht haben Lehrerinnen und Lehrer oft noch keinen Feierabend. Nachmittags müssen sie häufig Klausuren korrigieren oder den nächsten Tag vorbereiten. Das kann mitunter eintönig sein. Und es bleibt ihnen keine Zeit, einzelnen Kindern gezielt zu helfen, die mit dem Unterricht schlechter zurechtkommen als andere. Das könnte sich ändern, sobald ein Computer die Klassenarbeiten bewertet.

Dass sogenannte Künstliche Intelligenz (KI) in Deutschland Klassenarbeiten beurteilt, ist abgesehen von kleineren Übungen wie Multiple-Choice-Tests noch eine Zukunftsvision. In den USA werten