Unabhängige News und Infos

Unabhängige News und Infos

Kommt die Brillenpflicht? Brillenträger bekommen laut Studie ZWEI- bis DREI-mal seltener Covid-19
Unsplash / Julian Wan

Kommt die Brillenpflicht? Brillenträger bekommen laut Studie ZWEI- bis DREI-mal seltener Covid-19

rt.com: Untersuchungen aus Indien haben ergeben, dass Brillenträger weitaus seltener mit Covid-19 infiziert werden als Menschen ohne Brille, was den gesundheitlichen Ratschlag zu unterstützen scheint, eine Brille anstelle von Kontaktlinsen zu tragen.

Covid-19 kann sich auf viele verschiedene Arten verbreiten, und eine davon ist die Übertragung von Keimen auf die Augen durch Berührung oder Reiben. Laut der neuen Studie, die auf medRxiv.com veröffentlicht wurde und nicht von Fachleuten begutachtet wurde, berühren Brillenträger ihre Augen weitaus seltener und sind daher weniger anfällig für eine Verbreitung des Virus.

Die Forscher fanden heraus, dass die Menschen im Durchschnitt 23 Mal pro Stunde ihr Gesicht und drei Mal pro Stunde ihre Augen berühren. Die Gesundheitsbehörden haben den Trägern von Kontaktlinsen geraten, während der Covid-19-Pandemie auf eine Brille umzusteigen, um eine mögliche Verbreitung des Virus durch diese ständige Berührung zu vermeiden.

In der Studie mit 304 Erwachsenen im Alter zwischen 10 und 80 Jahren, zwei Drittel von ihnen männlich, gaben 19 Prozent an, eine Brille zu tragen. Die Forscher fanden heraus, dass diese Gruppe eine zwei- bis dreimal geringere Wahrscheinlichkeit hatte, sich mit dem Virus zu infizieren.

„Langfristiger Gebrauch von Brillen kann wiederholtes Berühren und Reiben der Augen verhindern“, so der Bericht, der die Augen als möglichen „signifikanten Infektionsweg“ anführt.

Eine ähnliche Studie, die in China durchgeführt und im letzten Herbst veröffentlicht wurde, stellte die Theorie auf, dass Menschen, die mit Covid-19 infiziert sind, fünfmal weniger wahrscheinlich eine Brille tragen.

„Unser Hauptbefund war, dass Patienten mit Covid-19, die täglich über einen längeren Zeitraum eine Brille tragen, relativ selten waren, was ein vorläufiger Beweis dafür sein könnte, dass Brillenträger weniger anfällig für Covid-19 sind“, schlussfolgerten die Forscher des Second Affiliated Hospital of Nanchang University, nachdem sie diesen Trend bei den Patienten festgestellt hatten.