Unabhängige News und Infos

Melinda Gates beschreibt das Treffen mit dem „abscheulichen, bösen“ Jeffrey Epstein: „Ich hatte danach Albträume“

Melinda Gates beschreibt das Treffen mit dem „abscheulichen, bösen“ Jeffrey Epstein: „Ich hatte danach Albträume“

Melinda Gates behauptet, sie habe das „Böse“ gespürt, als sie den verstorbenen Pädophilen Jeffrey Epstein traf.

In einem CBS Mornings-Interview am Donnerstag sprach die ehemalige Ehefrau des Milliardärs und Microsoft-Gründers Bill Gates über die Begleitung ihres Mannes während eines Treffens mit Epstein, der ihr später Alpträume beschert haben soll.

„Mir hat es nicht gefallen, dass er sich mit Jeffrey Epstein getroffen hat“, gestand Melinda und fügte hinzu: „Das habe ich ihm klar gemacht.“

Melinda fuhr fort: „Ich habe Jeffrey Epstein auch nur ein einziges Mal getroffen. Ich wollte sehen, wer dieser Mann war, und ich bereute es von der Sekunde an, in der ich durch die Tür ging.“

„Er war abscheulich, das personifizierte Böse. Ich hatte danach Alpträume davon. Es bricht mir das Herz für diese jungen Frauen, denn so habe ich mich auch gefühlt, und jetzt bin ich eine ältere Frau. Mein Gott, ich fühle mich schrecklich für diese jungen Frauen. Es war furchtbar… und er war furchtbar.“

Melinda Gates gab keine Antwort darauf, ob ihr Mann sich weiterhin mit Epstein traf, nachdem sie ihre Gefühle ihm gegenüber kundgetan hatte, und sagte: „Alle Fragen, die über Bills Beziehung zu ihm, muss Bill beantworten, aber ich habe sehr deutlich gemacht, was ich für ihn empfand.“

Gates fuhr fort, dass Bills Beziehung zu Epstein nur einer von vielen Faktoren war, die zu ihrer Scheidung führten, einschließlich der angeblichen zahlreichen Affären ihres Mannes.

Nach Epsteins vorzeitigem Ableben hinter Gittern im Jahr 2019 hat Bill Gates versucht, sich von dem Finanzier zu distanzieren, in dessen Privatjet er mehr als fünf Jahre nach seiner Verurteilung wegen Sexualverbrechen an Kindern flog.

Epsteins perverse Puffmutter Ghislaine Maxwell muss mit bis zu 65 Jahren Gefängnis rechnen, nachdem sie im vergangenen Dezember wegen Sexhandels mit Minderjährigen und anderer Sexualverbrechen an Kindern verurteilt wurde. Ihre Anhörung zur Urteilsverkündung wurde für den 28. Juni angesetzt.

In der Zwischenzeit wurde der ehemalige Epstein-Mitarbeiter Jean-Luc Brunel letzten Monat tot in seiner Zelle in einem französischen Gefängnis aufgefunden. Gegen Brunel wurde wegen Sexhandels und Vergewaltigung von Minderjährigen ermittelt.