Unabhängige Analysen und Informationen zu Geopolitik, Wirtschaft, Gesundheit, Technologie

mRNA-Covid-Injektionen führen bei einigen Empfängern zu drastischen Persönlichkeitsveränderungen: WARUM?

Vergangenen Monat interviewte Rechtsanwalt Dr. Reiner Fuellmich während einer Sitzung des International Crimes Investigative Committee (ICIC) Prof. Sucharit Bhakdi, Prof. Dr. Karina Reiss, Dr. Naomi Wolf und Dr. Peter R. Breggin über die schädlichen Auswirkungen der mRNA-“Impfung” gegen Covid. Sie sprachen unter anderem darüber, wie die Impfungen die kleinen Kapillaren im Gehirn schädigen, die Blut-Hirn-Schranke außer Kraft setzen und weitreichende Hirnschäden verursachen, die oft zu extremen Persönlichkeitsveränderungen führen.

Bei einigen, die die mRNA-Spritzen erhalten, wird der Wille gebrochen, was nicht gerade eine normale Nebenwirkung eines “Impfstoffs” ist. Was tun diese Dinge mit den Menschen, um die Funktionsweise ihres Gehirns zu verändern? Das war das Thema der Diskussion, die Sie unten in voller Länge verfolgen können.

Während des Interviews packte Wolf aus, wie das “Brechen des Willens” nach der Injektion im wirklichen Leben aussieht, während Breggin die beunruhigenden Parallelen zwischen dem, was die mRNA-Injektionen mit dem Gehirn anstellen, und den Auswirkungen einer tatsächlichen Lobotomie hervorhob.

Aus ihrer Diskussion wird schnell klar, dass die Covid-Injektionskampagne in der Tat eines der brutalsten und grausamsten Verbrechen gegen die Menschheit ist, das je begangen wurde – und das alles im Namen der “öffentlichen Gesundheit”, nicht weniger. (Zum Vergleich: Jeder Mensch, der sich mit mRNA spritzen lässt, erleidet einen gewissen Grad an Herzschäden.)

Laut Fuellmich sind ehemals gesunde und lebhafte Menschen nach der Injektion “fügsam” und vergesslich geworden

Was Fuellmich und seine Frau persönlich beobachtet haben, ist, dass die Kellner in den örtlichen Restaurants, die früher voller Leben und sehr aufgeweckt und interaktiv waren, nicht mehr sie selbst sind. Einige von ihnen vergessen ständig Dinge und müssen immer wieder an den Tisch zurückkommen, während andere, die früher eine starke Persönlichkeit hatten, jetzt “fügsam” sind.

Wolf erklärt, dass auch sie dies bemerkt hat. Und es gibt Gründe dafür, die laut Bhakdi durch das Durchbrechen der Blut-Hirn-Schranke und das Einschleusen von mRNA in das Hirngewebe verursacht werden. Und der Plan, so Bhakdi in mehreren Vorträgen, die er gehalten hat, ist, dass letztendlich alle “Impfstoffe” mRNA enthalten sollen.

“Was die Menschen nicht verstehen, ist, dass alle mRNA-Impfstoffe gefährlich sind und das Leben bedrohen werden”, erklärte Bhakdi dem Publikum. “Es spielt keine Rolle, ob der Impfstoff für das Spike-Protein, für das Masern-Protein oder für die Grippe kodiert – es spielt keine Rolle. Und warum? Weil die ganze Gefahr des Impfstoffs von der Fähigkeit des Immunsystems ausgeht, Nicht-Selbst zu erkennen.”

Die Schädigung des Nervensystems, die dadurch verursacht wird, ist etwas, das man messen und beobachten kann, und das wird in der Diskussion hervorgehoben. Menschen, die eine Impfung erhalten haben, sind nicht mehr sie selbst und zeigen in vielen Fällen ungewöhnliche Emotionen, die vor der Injektion nicht zu ihnen gehörten.

“Menschen, Kollegen von mir, die gespritzt wurden, denken viel dualistischer, viel starrer – und wenn man die Struktur des Gehirns kennt, ergibt das Sinn”, erklärt Wolf weiter ihre Beobachtungen.

“Wenn das Denken der Menschen starrer ist und die neuronalen Strukturen geschädigt sind, scheint das etwas zu sein, worüber man sich mehr Gedanken machen sollte. Ich wusste auch, dass die Menschen viel wütender waren und weniger in der Lage waren, ihre Emotionen zu regulieren – sie reagierten auf Provokationen viel ursprünglicher. Die Leute haben auch gesagt, dass die Veränderungen affektiv sind – Menschen, die früher warmherzig und liebevoll waren, sind kalt und distanziert geworden oder schneiden andere Menschen ab.”