Unabhängige News und Infos

Noam Chomsky: Trump ist der einzige westliche Staatsmann, der auf ein Ende des Krieges in der Ukraine drängt
ullstein bild via Getty Images

Noam Chomsky: Trump ist der einzige westliche Staatsmann, der auf ein Ende des Krieges in der Ukraine drängt

Ehemaliger Präsident plädiert als einziger Prominenter für Verhandlungen und Diplomatie anstelle einer Eskalation des Krieges.

Der linke Intellektuelle Noam Chomsky behauptete kürzlich in einem Interview, dass es nur „einen einzigen westlichen Staatsmann von Format“ gibt, der sich für die Beendigung des Krieges in der Ukraine einsetzt – Donald Trump.

Der Linguistikprofessor äußerte sich kürzlich in einem Interview, von dem der Journalist Glenn Greenwald einen Ausschnitt auf Twitter veröffentlichte.

„Glücklicherweise gibt es einen Staatsmann in den Vereinigten Staaten und in Europa, der eine sehr vernünftige Erklärung darüber abgegeben hat, wie man die Krise lösen kann, nämlich durch die Erleichterung von Verhandlungen, anstatt sie zu untergraben, und durch die Schaffung einer Art von Akkommodation in Europa“, sagte Chomsky.

Der Autor fuhr fort, einen Plan zu beschreiben, der erstmals von George H.W. Bush eingeführt wurde – Partnerschaft für den Frieden -, der garantieren würde, dass die NATO nicht weiter nach Osten expandiert und „sich in Richtung einer Welt ohne Militärbündnisse bewegt“.

Laut Chomsky ist die einzige prominente Person, die sich für „Verhandlungen und Diplomatie statt für eine Eskalation des Krieges“ einsetzt, „Donald J. Trump“.

Es ist nicht das erste Mal, dass ein führender Linker Trump als jemanden bezeichnet, dessen Politik einen Krieg von vornherein verhindert oder zu einem schnellen Ende gebracht hätte.

Wie wir letzten Monat hervorgehoben haben, gab Marie Yovanovitch, die ehemalige US-Botschafterin in der Ukraine, zu, dass es keinen Krieg gegeben hätte, wenn Trump an der Macht geblieben wäre, dass dies aber eine schlechte Sache sei.

„Ich denke, dass Trump Putin genug von dem gegeben hätte, was er wollte, sodass er vielleicht nicht einmarschiert wäre“, sagte Yovanovitch.

In einem Artikel der Washington Post vom letzten Monat wurde eingeräumt, dass prominente Personen innerhalb der NATO den Konflikt so lange wie möglich verlängern wollen

Wie wir heute berichtet haben, hat Trump auf einer „Save America“-Kundgebung in Greenwood, Nebraska, erneut angedeutet, dass er im Jahr 2024 erneut kandidieren will.