Unabhängige News und Infos

Nordkorea beschuldigt USA der biologischen Kriegsführung in der Ukraine

Nordkorea beschuldigt USA der biologischen Kriegsführung in der Ukraine

Der Moskauer Verbündete Pjöngjang bezeichnete im Februar die US-Politik als „Hauptursache der Ukraine-Krise“ und erkannte in diesem Monat zwei selbsternannte prorussische Separatistenregionen in der Ostukraine offiziell an, was Kiew dazu veranlasste, die diplomatischen Beziehungen zu Nordkorea abzubrechen.

Nordkorea beschuldigte die Vereinigten Staaten am Sonntag, in der Ukraine biologische Waffen herzustellen, und wiederholte damit eine russische Behauptung, die im März von den Vereinten Nationen zurückgewiesen wurde.

Der Moskauer Verbündete Pjöngjang bezeichnete im Februar die US-Politik als „Hauptursache der Ukraine-Krise“ und erkannte in diesem Monat zwei selbsternannte prorussische Separatistenregionen in der Ostukraine offiziell an, was Kiew dazu veranlasste, die diplomatischen Beziehungen zu Nordkorea abzubrechen.

Washington habe „unter Missachtung internationaler Verträge zahlreiche biologische Labors in Dutzenden von Ländern und Regionen, darunter auch in der Ukraine, eingerichtet“, meldete die amtliche Koreanische Zentrale Nachrichtenagentur (KCNA) am Sonntag unter Berufung auf „Entdeckungen“ durch Russland.

Moskau beschuldigte Washington im März, Forschungen zur Entwicklung biologischer Waffen in der Ukraine zu finanzieren, die vor fast fünf Monaten von Russland überfallen wurde.

Washington und Kiew bestritten die Existenz von Labors zur Herstellung biologischer Waffen in der Ukraine, wobei die Vereinigten Staaten die Anschuldigungen als Zeichen dafür werteten, dass Moskau selbst solche Taktiken anwenden könnte.

Izumi Nakamitsu, der UN-Untergeneralsekretär für Abrüstungsfragen, erklärte im März ebenfalls, dass den Vereinten Nationen „kein Biowaffenprogramm in der Ukraine bekannt“ sei.