Unabhängige Analysen und Informationen zu Geopolitik, Wirtschaft, Gesundheit, Technologie

Obwohl fast 100% ihre “dritte Covid-Spritze” erhalten haben, hat nun ein Pflegeheim einen massiven Covid-Ausbruch zu beklagen

Belgien: Im Klaverveld-Pflegezentrum in Zedelgem, ist es zu einem größeren Corona-Ausbruch gekommen. Achtundzwanzig Bewohner und sieben Personalmitglieder wurden positiv getestet. Bemerkenswerterweise hatten alle Bewohner ihre dritte Spritze erhalten.

“Wir haben eine Impfrate von 97 Prozent bei unserem Personal und fast 100 Prozent bei unseren Bewohnern. Wir haben unseren Bewohnern vor kurzem eine dritte Spritze verabreicht und sind nun mit 28 Infektionen bei unseren Bewohnern und sieben Infektionen bei unseren Mitarbeitern in vier unserer fünf Gemeinschaften konfrontiert”, erklärte Kurt Ryheul, Leiter des Pflegezentrums, gegenüber dem regionalen Fernsehsender Focus-WTV.

“In den anderthalb Jahren, die die Pandemie nun schon andauert, haben wir so etwas noch nicht erlebt, daher ist dies eine ernste Befürchtung”, so Ryheul weiter.

“Das zeigt leider, dass eine hohe Durchimpfungsrate und auch die dritte Impfung uns nicht vor einem Ausbruch schützen”, sagte er.

Ryheul sagte, er greife auf die Maßnahmen zurück, “die bei den ersten Wellen dieser Pandemie funktioniert haben”.

Es wurde ein vorübergehender zweiwöchiger Besuchsstopp eingeführt. Die Bewohner der betroffenen Gemeindegruppen bleiben auch in isolierten Räumen, um eine weitere gegenseitige Ansteckung zu verhindern.