Unabhängige News und Infos

Offizielle Behörden bestätigen: Die Impfstoffe enthalten Schimpansen-Adenoviren und von Abtreibung abgeleitete Zellen
Twitter/@CTVNews

Offizielle Behörden bestätigen: Die Impfstoffe enthalten Schimpansen-Adenoviren und von Abtreibung abgeleitete Zellen

Trotz kontroverser Medienberichte, die leugnen, dass die Virusimpfstoffe Zellen enthalten, die von abgetriebenen Babys stammen, bestätigen mehrere offizielle Stellen dies und fügen hinzu, dass sie auch Adenoviren von Schimpansen enthalten.

Sowohl die Europäische Arzneimittelbehörde als auch die italienische Arzneimittelbehörde (AIFA) haben den Herstellern des Impfstoffs COVID-19 [PCCh-Virus] von AstraZeneca diese Inhaltsstoffe genehmigt, so die Website der AIFA.

„Der Wirkstoff ist ein modifiziertes Adenovirus (ChAdOx1-Chimpanzee Adenovirus Oxford 1), das den genetischen Code für das SARS-CoV-2-Spike-Protein enthält. Es handelt sich um einen gentechnisch veränderten Organismus“, erklärt die italienische Agentur.

Es wird auch erklärt, dass diese Inhalte allen Impfstoffen gemeinsam sind, zusätzlich zu anderen inaktiven Materialien, „die ihre Aufbewahrung und Verabreichung im Körper geimpfter Menschen erleichtern“.

Die Medicines and Healthcare products Regulatory Agency des Vereinigten Königreichs wiederholt ihrerseits, was von der AIFA geäußert wurde, und fügt hinzu, dass die fötalen Gewebe aus den Nieren entnommen werden und dass sie auch genetisch verändert wurden.

„Replikationsdefizienter rekombinanter Schimpansen-Adenovirus-Vektor, der für das SARS CoV 2 Spike-Glykoprotein kodiert. Produziert in gentechnisch veränderten humanen embryonalen Nieren (HEK) 293 Zellen. Dieses Produkt enthält gentechnisch veränderte Organismen (GMOs)“, heißt es auf der Website.

Nicht umsonst sind viele Menschen bei dem Gedanken an die Einnahme von CCV-Impfstoffen misstrauisch, zusätzlich zu den Tausenden von Todesfällen, die Impfstoffe weltweit verursachen und neben anderen unerwünschten und schwerwiegenden gesundheitlichen Reaktionen.

In diesem Sinne gehört der italienische Journalist Cesare Sacchetti zu den Skeptikern und ist der Meinung, dass die Einnahme des Impfstoffs an sich nicht sehr klug ist.

„Der Impfstoff von AstraZeneca enthält ein Schimpansen-Adenovirus und menschliche Zellen die aus den Nieren gewonnen werden, auch bekannt als HEK293, die von abgetriebenen Babys stammen. Wenn Sie diesen Impfstoff nehmen, haben Sie tote Babys und Schimpansen in Ihrem Körper. Wenn Sie diesen Impfstoff nehmen, haben Sie einen Virus der ist dann aber in Ihrem Gehirn.“

Die Ergebnisse der Impfungen sind der Grund für viele Kontroversen und Widersprüche, da sie nicht garantieren, dass geimpfte Menschen nicht wieder infiziert werden und andere Menschen anstecken.

Darüber hinaus lassen die Mutationen des Virus Zweifel an der Wirksamkeit der Impfung aufkommen, wie der Direktor der WHO selbst, Tedros Adhanom Ghebreyesus, am 8. Februar sagte.

Tedros sagte, es sei eine „besorgniserregende Nachricht“, dass die bisher entwickelten Impfstoffe möglicherweise weniger wirksam gegen die Variante des Virus sind, die zuerst in Südafrika entdeckt wurde, berichtete das Western Journal.

Information for UK recipients on COVID 19 Vaccine AstraZeneca

Vaccini a vettore virale