Unabhängige News und Infos

Pilot schlägt wegen Impf-Nebenwirkungen Alarm: „Das muss aufhören“

Pilot schlägt wegen Impf-Nebenwirkungen Alarm: „Das muss aufhören“

In der Sendung Real America’s Voice sprachen die Piloten über die Nebenwirkungen des Corona-Impfstoffs und die damit verbundenen Risiken.

Einer von ihnen, Greg Pearson, sagte, er habe sich zunächst nicht impfen lassen wollen und sei noch nie gegen Grippe geimpft worden. Da er jedoch in Hawaii lebt und Familie in Kalifornien hat, also in Staaten mit strengen Reisebeschränkungen, und sein Arbeitgeber die Impfung verlangte, änderte er seine Meinung und beschloss, sich trotzdem impfen zu lassen.

An dem Tag, an dem er geimpft wurde, war alles in Ordnung. Pearson ging zu Bett, wachte aber mitten in der Nacht auf, weil sein Herz raste. Der Pilot begab sich in die Notaufnahme, in der festgestellt wurde, dass er an Vorhofflimmern litt, das zu einem Schlaganfall führen kann.

„Beim Versuch, ein Flugzeug zu landen, hätte ich in 30 Metern Höhe einen Schlaganfall bekommen können“, sagte Pearson. Mit allen Risiken, die das mit sich bringt.

Der Pilot sagte auch, dass die Behörden Ihnen nichts darüber sagen. „Sie halten das unter Verschluss“, sagte er. Er fügte hinzu, dass viele Piloten Angst haben, sich zu äußern. „Sie fürchten Repressalien.“

Es gibt Piloten, die fliegen, während sie unter drückenden Brust- oder Kopfschmerzen leiden, so Pearson. „Das muss aufhören.“