Unabhängige News und Infos

Rekordzahl von „Infektionen“ in Norwegen und das trotz hoher Durchimpfungsrate
Pixabay

Rekordzahl von „Infektionen“ in Norwegen und das trotz hoher Durchimpfungsrate

Vorgestern wurden in Norwegen 1796 Covid-infizierte registriert. Das ist die höchste Zahl seit Beginn der Pandemie, schreibt die Nachrichtenagentur Sputnik. Gegenwärtig sind 56 % der norwegischen Bevölkerung vollständig geimpft. Mehr als 70 Prozent der Norweger haben sich mindestens einmal impfen lassen.

Auch die Zahl der Krankenhauseinweisungen steigt. Am Dienstag wurden 89 Corona-Patienten in norwegische Krankenhäuser eingeliefert. Das waren 10 mehr als am Vortag.

Die Infektionsrate in Norwegen ist eine der höchsten in Nordeuropa. Die Zeitung Verdens Gang weist darauf hin, dass die Infektionsrate dreimal so hoch ist wie vom FHI (Gesundheitsministerium) vorhergesagt.

Die angekündigten Lockerungen wurden verschoben … um noch mehr Menschen impfen zu können. Die norwegische Regierung prüft die Möglichkeit ihre Bürger mit geschwächtem Immunsystem eine dritte Dosis zu verabreichen und Kinder zwischen 12 und 15 Jahren zu impfen.

Die nachstehende Grafik zeigt die Anzahl der Covid-Fälle in Norwegen pro Million Einwohner:

AstraZeneca: Wahrscheinlichkeit, an einem Impfstoff zu sterben, ist größer als an Covid.

Im April dieses Jahres beschloss Norwegen, Impfstoffe von AstraZeneca an Länder abzugeben, die sie trotz der Risiken einsetzen wollen. Der FHI kam zu dem Schluss, dass die Wahrscheinlichkeit, dass Norweger an dem Corona-Impfstoff von AstraZeneca sterben, höher ist als bei Corona.

Durch den Verzicht auf den Impfstoff könnten möglicherweise 10 Todesfälle aufgrund von Nebenwirkungen vermieden werden, so die FHI. Das Institut errechnete, dass in dem Land 2,3 Menschen pro 100.000 Geimpfte aufgrund der AstraZeneca-Spritze starben.

Anfang des Jahres forderten chinesische Gesundheitsexperten Norwegen auf, die Verabreichung von Pfizer-Corona-Impfstoffen, insbesondere an ältere Menschen, einzustellen.