Unabhängige News und Infos

Saudische Luftangriffe im Jemen erreichen Sechsmonatshoch

Saudische Luftangriffe im Jemen erreichen Sechsmonatshoch

Fast 300 Tote bei Angriffen in den letzten zwei Tagen

Die saudischen Luftangriffe im Jemen haben seit Monaten stetig zugenommen und konzentrieren sich fast ausschließlich auf die Stadt Maarib. Den Daten zufolge ist die Zahl der Angriffe im Vergleich zum Vormonat um 32 % gestiegen und hat damit den höchsten Stand seit März erreicht.

Die Angriffe eskalieren in dem Maße, wie die Houthis an Boden gewinnen und die Saudis zunehmend verzweifelt versuchen, den Fall von Maarib zu verhindern, der letzten von pro-saudischen Kräften gehaltenen Stadt im Nordjemen.

Allein in dieser Woche wurden nach jemenitischen Angaben innerhalb von 48 Stunden fast 300 Houthis getötet. Es ist schwer, die Zahl der Opfer mit den Erfolgen der Houthis vor Ort in Einklang zu bringen, obwohl es kaum Zweifel daran gibt, dass die Angriffe täglich und in größerer Zahl stattfinden.

Die Saudis haben während des gesamten Krieges gegen Jemen zahlreiche Angriffe durchgeführt und sich in Gebieten, in denen sie nicht in der Lage waren, Bodentruppen einzusetzen, auf die Luftmacht verlassen. Trotz der großen Zahl von Opfern sind sie dem Sieg in diesem Krieg keinen Schritt näher gekommen.