Unabhängige News und Infos

Schweiz: Huldrych Günthard führte im Schweizer Staats-TV die Zuschauer in die Irre

Der Infektiologe behauptete, dass das Unispital Zürich wieder komplett am Anschlag sei, weil Ungeimpfte immer mehr Betten belegen würden. Daten, die solche Aussagen belegen, kann das Unispital Zürich jedoch nicht vorlegen.

«90 Prozent der Covid-Belastung kommt momentan von Ungeimpften», sagte Task-Force-Mitglied Urs Karrer am 24. August im Zuge der Pressekonferenz des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) vor den Medien (Corona-Transition berichtete). Politiker, Gesundheitsexperten und mehrere Medien verkauften seither die Behauptung als einen Fakt, dass fast ausschliesslich ungeimpfte Covid-Patienten die Spitalbetten belegen.

So auch der Infektiologe Huldrych Günthard. Er weckte in der SRF-«Arena» am vergangenen Freitag den Eindruck, dass gegenwärtig fast nur ungeimpfte Covid-Patienten auf der Intensivstation liegen würden. Günthard ist leitender Arzt an der Klinik für Infektionskrankheiten am Universitätsspital Zürich und weist nachweislich Interessenkonflikte mit der Pharmaindustrie auf. Unter anderem hat er bereits Gelder von Pfizer erhalten (Corona-Transition berichtete).

Einem jungen Metallbauer, der erklärte, dass ihm die «Impfung» gegenwärtig