Unabhängige News und Infos

Schweiz im Corona-Delir

Schweiz im Corona-Delir

Bis zum Sommer 2021 verfügte die Schweiz dank politischer und wirtschaftlicher Faktoren über eine der rationalsten, umsichtigsten und insgesamt erfolgreichsten Strategien der Welt im Umgang mit der Corona-Pandemie. Die einzigen wirklichen Mängel waren die unwirksame Maskenpflicht sowie die unwirksamen Semi-Lockdowns im Winter 2020/21.

Im Spätsommer geriet die Schweizer Regierung zunehmend unter Druck, da die Europäische Union, die USA und die WHO mit der Einführung digitaler „Impfpässe“ begannen. Die Schweizer Regierung nutzte deshalb die anhaltende Sommerwelle, um die völlig epidemiologisch absurden «Impfpässe» in der Schweiz einzuführen .

Damals war anhand von Daten aus dem ehemaligen Israel und Island bereits klar, dass „Impfpässe“ nicht nur nutzlos, sondern sogar kontraproduktiv sind , da die Covid-Impfstoffe Infektionen und Übertragungen nicht verhindern konnten. Die Schweizer Behörden ignorierten diesen Umstand und verkauften stattdessen den „Impfpass“ als „Erfolgsgeschichte“ .

Referendum über Impfstoffe