Unabhängige Analysen und Informationen zu Geopolitik, Wirtschaft, Gesundheit, Technologie

Slowakei: Tot nach der AstraZeneca-Impfung! Jetzt werden die Impfungen ausgesetzt

Die Slowakei wird die Einführung des Impfstoffs Covid-19 von AstraZeneca für Personen, die ihre erste Dosis erhalten, stoppen. Dies teilte das slowakische Gesundheitsministerium nach einer Untersuchung des Todes einer Person mit, die nach der Impfung ein Blutgerinnsel erlitt.

Der Tod einer 47-jährigen Frau stand wahrscheinlich im Zusammenhang mit der Verabreichung des anglo-schwedischen Impfstoffs, da sie eine medizinische Veranlagung für Blutgerinnungsstörungen hatte, so die staatliche Aufsichtsbehörde, das Staatliche Institut für Arzneimittelkontrolle (SUKL), letzte Woche.

“Derzeit werden Menschen, die auf die zweite Dosis warten, [noch] mit dem AstraZeneca-Impfstoff geimpft”, sagte die Sprecherin des Gesundheitsministeriums, Zuzana Eliasova, am Dienstag.

Sie fügte hinzu, dass das Ministerium mehrere Alternativen für seine laufende Covid-19-Impfkampagne in Betracht zieht, wobei die nächsten Schritte im Laufe dieser Woche bekannt gegeben werden sollen.

SUKL sagte letzte Woche, dass eine Autopsie ergeben habe, dass die Frau eine zerebrale Venenthrombose erlitten habe – eine Blutgerinnung, die den Blutabfluss aus dem Gehirn verhindert.

Ein Zusammenhang zwischen ihrer Impfung und den Blutgerinnseln wurde aufgrund ihrer “genetischen Veranlagung zu einem thrombophilen Zustand” als “wahrscheinlich” angesehen, erklärte das Institut in einer Stellungnahme.

Auch in anderen europäischen Ländern wurden Fälle von Blutgerinnseln bei Personen gemeldet, denen der Impfstoff Covid-19 von AstraZeneca verabreicht wurde, was dazu führte, dass die Anwendung ausgesetzt oder auf bestimmte Altersgruppen beschränkt wurde.

Die Europäische Arzneimittelagentur hat gesagt, dass “ungewöhnliche Blutgerinnsel mit niedrigen Blutplättchen als sehr seltene Nebenwirkungen von Vaxzevria aufgeführt werden sollten”, aber insgesamt überwiegen die Vorteile der Impfung die Risiken.