Unabhängige News und Infos

Wissenschaftler finden mRNA von Covid-Impfstoffen in der Muttermilch: „Das ist eine Katastrophe für die Babys“.

Top-Journal JAMA berichtet vom Nachweis von mRNA in Muttermilch von geimpften Mütter

Wissenschaftler haben die mRNA von Covid-Impfstoffen in der Muttermilch gefunden. In der Milch von fünf der elf untersuchten Frauen wurde mRNA gefunden. Die Studie wurde in der Zeitschrift JAMA Pediatrics veröffentlicht.

Die Wissenschaftler weisen darauf hin, dass mehrere gefährdete Gruppen, darunter Kleinkinder und stillende Mütter, von der Teilnahme an den Impfstoffstudien ausgeschlossen wurden.

Die US-Behörde CDC, rät stillenden Frauen, den Covid-Impfstoff spritzen zu lassen, obwohl nicht untersucht wurde, ob die mRNA durch das Stillen an Säuglinge unter sechs Monaten weitergegeben werden kann.

Dies ist nicht nur eine Katastrophe für Babys, sondern ein weiterer Beweis dafür, dass die mRNA und die Lipid-Nanopartikel in den Einstichen mit praktisch jeder Zelle im Körper interagieren, antwortet der ehemalige New York Times-Reporter Alex Berenson.

Erst letztes Jahr wurde in den Medien behauptet, dass „keine Spuren“ des mRNA-Impfstoffs in der Muttermilch gefunden worden seien.

…und der Staat will doch nur immer dein bestes…oder?