Unabhängige News und Infos

Ursula von der Leyen: „Mehr als 100.000 ukrainische Soldaten sind bereits getötet worden!“

Ursula von der Leyen: „Mehr als 100.000 ukrainische Soldaten sind bereits getötet worden!“

Vor achtzig Jahren kämpften die Nazis an der Ostfront gegen die Russen. In der Ukraine, die sich abspalten wollte, wurden sie mit offenen Armen empfangen. Nach dem Krieg bildete die CIA Nazis in der Ukraine aus und bewaffnete sie. Die Geschichte wiederholt sich: Auf demselben Schlachtfeld, auf dem Nazis und Russen begraben sind, stehen sich erneut Nazis und Russen gegenüber.

Und genau wie vor 80 Jahren sind die Nazis, die ihre Pläne nach den Scheinprozessen von Nürnberg weiterverfolgt haben, auf „unserer“ Seite und es ist „unser“ Krieg. Wieder einmal sind die Russen die „Bösen“ und russische „Propaganda“ ist verboten.

Wie vor 80 Jahren erleiden die Nazis schwere Verluste und halten den Schein aufrecht.

Die Journalistin Lara Logan erklärt:

EU-Chefin Ursula von der Leyen warf bei einer Rede in Brüssel ein, dass bereits mehr als 100.000 ukrainische Soldaten getötet worden seien. „Die russische Invasion in der Ukraine brachte Tod, Zerstörung und unsägliches Leid. Wir alle erinnern uns an die Schrecken von Boetsha. Man schätzt, dass mehr als 20.000 Zivilisten und 100.000 ukrainische Soldaten ums Leben gekommen sind. Russland muss für seine abscheulichen Verbrechen bezahlen“, sagte von der Leyen.

Schadensbegrenzung wurde fast sofort betrieben. Die Direktorin für politische Kommunikation der Europäischen Kommission, Dana Spinant, sagte, dass dazu auch die Verwundeten gehörten. Ferner wurde der Ausschnitt aus dem Video der Rede herausgeschnitten.

Sehen Sie sich das Original an:

Zuvor hatte der ukrainische Präsident Zelenski behauptet, Russland werde in der Ukraine „große Verluste“ erleiden.