Unabhängige News und Infos

US-Senator Rand Paul warnt, Biden ist ein „Nationales Sicherheitsrisiko“, weil er „im kognitiven Niedergang“ ist (Video)

US-Senator Rand Paul warnt, Biden ist ein „Nationales Sicherheitsrisiko“, weil er „im kognitiven Niedergang“ ist (Video)

„Er sendet Signale aus, die niemand, der bei klarem Verstand ist, in der augenblicklichen Situation an Russland senden möchte.“

Nachdem Joe Biden ohne Skript geäußert hatte, dass Wladimir Putin „nicht an der Macht bleiben kann“, und nach einem weiteren bizarren Auftritt am Montag, bei dem er sich auf Stichwortkarten zu verlassen schien, warnte Senator Rand Paul, dass Biden zu einem „nationalen Sicherheitsrisiko“ werde.

In einer Sendung auf Fox News sagte Paul: „Wenn man mit jemandem zusammen ist, dessen kognitive Fähigkeiten nachlassen, versucht man oft, ihm bei einem Satz zu helfen, ihn zu vervollständigen… aber das sollten wir für den Oberbefehlshaber nicht tun müssen.“

Paul fuhr fort: „Und es ist tatsächlich ein Risiko für die nationale Sicherheit, denn er sendet Signale aus, die niemand, der bei klarem Verstand ist, zu diesem Zeitpunkt an Russland senden möchte. Wir versuchen nicht, Putin in Russland zu ersetzen. Wir versuchen nicht, einen Regimewechsel herbeizuführen. Wir schicken keine Truppen in die Ukraine, und wir werden auch nicht mit chemischen Waffen antworten.

Der Senator drängte darauf, dass Biden „in einem alternativen Universum“ lebe, in dem er alles ausplaudert, was ihm gefällt, und dann behauptet, die Art und Weise, wie es wahrgenommen wurde, sei nicht korrekt.

„Ich schätze, Sie sollen also wegschauen. Aber selbst die linken Medien bemerken diese Fauxpas“, behauptete Paul.

„Ich denke, dass es ein echtes Problem ist, und es gibt einen humorvollen Aspekt in dieser Sache. Aber es ist wirklich nicht lustig, denn wir machen uns Sorgen darüber, dass das, was er sagt, den Konflikt in der Ukraine auslöst oder eskaliert und zu einem Weltkrieg führt. Das ist sehr ernst“, betonte Paul weiter.

Wie wir gestern feststellten, ergab eine am Sonntag veröffentlichte NBC-Umfrage, dass 8 von 10 Amerikanern befürchten, dass Bidens stümperhaftes Vorgehen in der Ukraine-Situation zu einem atomaren Krieg führen wird.

Biden erklärte nicht nur, dass Putin nicht an der Macht bleiben kann, sondern nannte den russischen Staatschef auch einen „Schlächter“ und kündigte zuletzt an, dass US-Truppen in der Ukraine stationiert würden.

Als er am Montag von dem Fox-Reporter Peter Doocy zu den Äußerungen befragt wurde, behauptete Biden, dass nichts davon geschehen sei und dass nichts von dem, was er gesagt habe, zurückgenommen worden sei, obwohl das Weiße Haus genau das gesagt habe:

Tucker Carlson bezeichnete Bidens ständige Ausbrüche als „gefährlich“ und „verrückte Rücksichtslosigkeit“ und bemerkte: „Ein Fauxpas ist, wenn man den Namen von jemandem falsch ausspricht. Den Truppen zu sagen, dass man in die Ukraine geschickt wird, zu versprechen, dass die Vereinigten Staaten chemische Waffen einsetzen werden? Das sind keine Fauxpas, das ist etwas anderes.“

Biden ist eine Marionette. Keiner glaubt, dass er die Entscheidungen trifft. Er erklärt Russland einfach den Krieg und tut so, als sei nichts geschehen. Nehmt ihm den Schlüssel weg