Unabhängige News und Infos

War Schweden erfolgreicher?
shutterstock

War Schweden erfolgreicher?

Der langjährige schwedische Staatsepidemiologe Johan Giesecke machte im Frühjahr 2020 mehrere Voraussagen zum weiteren Verlauf der Corona-Krise und warb dabei für den schwedischen Weg. Mehr als ein Jahr später zeigen offizielle Daten, dass er in fast allem recht behalten hat: Trotz hoher COVID-19-Opferzahlen sind Schwedens Gesamtsterbefallzahlen niedriger oder ähnlich hoch wie die seiner skandinavischen Nachbarländer.

Einer der vehementesten Verfechter des schwedischen Sonderwegs ist Professor Johan Giesecke. Er war schwedischer Staatsepidemiologe von 1995 bis 2005 und anschließend bis 2014 leitender Wissenschaftler beim Europäischen Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC). Derzeit ist er Berater der WHO und der schwedischen Regierung in Fragen zu infektiösen Gefahrenlagen. Zu Beginn der Corona-Krise machte Giesecke mehrere Vorhersagen über den weiteren Verlauf. Heute, etwas mehr als ein Jahr später, lassen sich seine Aussagen anhand aktueller Daten überprüfen.

Im Gegensatz zu allen anderen EU-Ländern hat es in Schweden bisher keinen Lockdown gegeben. Es gab keine Maskenpflicht, Schulen und öffentliche Einrichtungen blieben weitestgehend geöffnet. Es wurden und werden auch keine negativen Tests oder