Unabhängige News und Infos

Warnung: Apple fügt iPhones Staats-IDs hinzu! Apple hat die ersten US-Staaten auserwählt, in denen die „Staats-ID“ ausgerollt wird
Apple

Warnung: Apple fügt iPhones Staats-IDs hinzu! Apple hat die ersten US-Staaten auserwählt, in denen die „Staats-ID“ ausgerollt wird

Apples Engagement für den Schutz der Privatsphäre erhält einen weiteren Dämpfer, indem es Nutzern ermöglicht, ihren Führerschein zum iPhone hinzuzufügen und ihn dann auf Anfrage drahtlos an Behörden zu übermitteln. Die TSA hat bereits angekündigt, dass sie diese Funktion an Flughafenkontrollpunkten und Sicherheitskontrollen einsetzen wird.
Dies folgt auf die Ankündigung eines Programms zur Analyse von Nutzerfotos auf Kinderpornografie und zur Meldung mutmaßlicher Straftäter an die Polizei.
Apples Absicht ist es, eine Barriere zu schaffen, um die Benutzer auf Kosten der persönlichen Privatsphäre und der Kontrolle über sehr persönliche Daten an ihre iPhone-Geräte zu binden. ⁃ TN Editor

Apple gibt bekannt, dass Arizona und Georgia die ersten sein werden, die iPhones mit Staats-IDs ausstatten

Connecticut, Iowa, Kentucky, Maryland, Oklahoma, und Utah werden folgen

Apple hat die ersten US-Bundesstaaten bekannt gegeben, die die neue Möglichkeit von iOS 15, Führerscheine und Personalausweise von Bundesstaaten in der Wallet-App zu speichern, unterstützen werden. Arizona und Georgia werden den Anfang machen, danach folgen Connecticut, Iowa, Kentucky, Maryland, Oklahoma und Utah. Es wird jedoch kein Zeitplan genannt, wann genau die neue Funktion von diesen Staaten übernommen wird: Apple sagt nur, dass die Verbraucher „weitere Informationen zu einem späteren Zeitpunkt“ erwarten können. Und die Transportation Security Administration (TSA) hat erneut bestätigt, dass sie ausgewählte Flughafenkontrollpunkte und Sicherheitskontrollspuren für Apples mobile IDs öffnen wird, sobald die Staaten damit beginnen, sie verfügbar zu machen.

Das Hinzufügen einer staatlichen ID oder eines Führerscheins zu Apples Wallet-App funktioniert ähnlich wie das Hinzufügen einer Kreditkarte. Nachdem Sie Ihren Führerschein oder Ihre ID mit der Kamera Ihres iPhones gescannt haben, müssen Sie zusätzlich ein Selfie machen, das Ihr Staat zur Überprüfung verwenden kann. Apple sagt, dass „die Benutzer auch aufgefordert werden, eine Reihe von Gesichts- und Kopfbewegungen während des Einrichtungsprozesses auszuführen“, um die Sicherheit zu erhöhen.

Apple betont auch erneut den Schutz der Privatsphäre, der für Führerscheine und staatliche Ausweise gilt, und weist darauf hin, dass „Apple und die ausstellenden Staaten nicht wissen, wann oder wo die Nutzer ihre Ausweise vorlegen“ und dass eine biometrische Authentifizierung erforderlich ist, damit die Daten weitergegeben werden können. Die IDs werden „digital durch verschlüsselte Kommunikation direkt zwischen dem Gerät und dem Identitätslesegerät präsentiert, sodass die Benutzer ihr Gerät nicht entsperren, vorzeigen oder aushändigen müssen“.

Mit diesem letzten Teil scheint Apple zu versuchen, die Bedenken zu zerstreuen, die einige geäußert haben, was mobile IDs für Interaktionen mit der Polizei und anderen Strafverfolgungsbehörden bedeuten könnten. Es klingt so, als müssten Sie Ihr Telefon nie vollständig entsperren, um eine mobile ID zu teilen. Die Vorstellung, dass die TSA Sie durch die Sicherheitskontrolle lässt, ohne dass Ihnen zumindest der Bildschirm Ihres Telefons gezeigt wird, ist allerdings etwas weit hergeholt.

Apple sagt, dass seine Implementierung von mobilen IDs „den ISO 18013-5 mDL-Standard (mobiler Führerschein) unterstützt, an dessen Entwicklung Apple aktiv mitgewirkt hat und der klare Richtlinien für die Industrie zum Schutz der Privatsphäre der Verbraucher bei der Vorlage einer ID oder eines Führerscheins über ein mobiles Gerät festlegt“.

Apple versucht eindeutig, etwaigen Bedenken gegenüber der neuen Funktion entgegenzuwirken, und Befürworter digitaler IDs behaupten, dass sie sicherer sind als physische Dokumente. Die ACLU und die Electronic Frontier Foundation haben jedoch gewarnt: „Wenn digitale IDs physische Dokumente vollständig ersetzen oder wenn Inhaber physischer Dokumente benachteiligt werden, könnte dies langfristig erhebliche Auswirkungen auf die Gerechtigkeit und Fairness im amerikanischen Leben haben.“ Sie haben auch die Bundesregierung dafür kritisiert, dass sie versucht, mobile Führerscheine mit dem REAL-ID-Programm zu verknüpfen.

Diese neue Funktion wird in iOS 15 enthalten sein, wenn das Software-Update im Herbst veröffentlicht wird, aber die Bundesstaaten werden bestimmen, ob und wann sie mit Apples Wallet-basierten staatlichen IDs und Führerscheinen an Bord kommen.