Unabhängige Analysen und Informationen zu Geopolitik, Wirtschaft, Gesundheit, Technologie

Warum blockiert das WEF weltweit archäologische Ausgrabungen?

Warum blockiert das WEF weltweit archäologische Ausgrabungen?

Die Geschichte, die uns über unsere Geschichte erzählt wurde, ist eine Fälschung, sie ist nicht wahr. Das sagte Tucker Carlson in der Sendung von Alex Jones.

Jones fragte ihn, ob er wisse, dass das Weltwirtschaftsforum in archäologische Stätten auf der ganzen Welt eingreife, um Ausgrabungen zu verhindern. Das WEF behauptet, es sei „nicht gut für die Natur“, die Artefakte freizulegen.

So wird unter anderem die Tempelanlage Gobekli Tepe in der Türkei von der Dogus Group verwaltet, die eine Partnerschaft mit dem WEF unterhält. Der Direktor der Organisation ist ein gern gesehener Gast beim Jahrestreffen in Davos. Größere Ausgrabungen plant die Dogus Group am Gobekli Tepe nicht, obwohl bisher erst fünf Prozent des Komplexes freigelegt sind.

Carlson wies darauf hin, dass die Behörden im vergangenen Jahrhundert alles getan hätten, um Informationen über archäologische Funde zu unterdrücken und Fakten zu verfälschen. Warum dürfen wir nicht wissen, wie die Welt vor 5.000 Jahren ausgesehen hat, warum stellt das eine Bedrohung dar?

Dann zog er eine Parallele zur Regierungspropaganda über UFOs. „Sie hat einen Zweck: die Existenz des Übernatürlichen zu leugnen“, sagte er. „Das ist die Botschaft. Warum wollen sie, dass wir glauben, dass das Übernatürliche nicht existiert?“

Die schlimmste Auswirkung der globalen Mafia war die Entfremdung und Ohnmacht der Menschheit, besonders im Westen, durch einen spirituellen Krieg gegen den Menschen, einen Menschenmord, der unsere spirituellen Wurzeln und unser menschliches Potenzial zutiefst verletzt hat. Dieses Projekt, die Aufklärung (die in Wirklichkeit eine Sonnenfinsternis war), hat uns dem materialistischen System und unserem eigenen primitiven Bedürfnis nach unmittelbarer Befriedigung des Egos ausgeliefert.

Dieser Prozess der Entmenschlichung zielt darauf ab, uns unserer Freiheit und unserer natürlichen menschlichen Zukunft zu berauben und uns in gedankenloses Vieh auf der privaten Weide zu verwandeln, das durch Brot und Spiele leicht zu verwalten und zu kontrollieren ist.

Oder wie Harari es ausdrückt: Menschen sind ziellose, „hackbare Fleischroboter“ ohne Seele und freien Willen, die bald durch Umprogrammierung der DNA und Verschmelzung mit technologischen Geräten verbessert werden (Transhumanismus).

Das jahrhundertelange Veruntreuungsprogramm der globalen Mafia hat unsere Gesellschaften gespalten, und die atomisierten, entfremdeten und machtlosen Individuen von heute suchen verzweifelt nach Halt.