Unabhängige Analysen und Informationen zu Geopolitik, Wirtschaft, Gesundheit, Technologie

Warum hat Zelensky eine Seite aus Putins Spielbuch gezogen, indem er sagte, dass seine Feinde “dem Teufel folgen”?

Andrew Korybko

Das einzige religiöse Pogrom, das derzeit in Europa stattfindet, ist nicht das angeblich drohende russische Pogrom gegen die Juden, sondern der aktive Kreuzzug der Ukraine gegen Teile der orthodoxen christlichen Bevölkerung, den Zelensky damit rechtfertigte, dass sie angeblich “dem Teufel folgen”, obwohl er selbst eine andere Religion praktiziert und daher offensichtlich kein Experte für diese Religion ist. Er verbreitete ungestraft, was seine Förderer als echte Hassrede ansehen würden, wenn es jemand anderes gesagt hätte, einfach, weil er das Aushängeschild der mächtigen antirussischen Lobby ist und daher nicht “abgesetzt” werden kann.

Die von den USA geführten westlichen Mainstream-Medien (MSM) haben sich gnadenlos über den russischen Präsidenten Putin lustig gemacht, nachdem dieser Ende September erklärt hatte, dass die geopolitischen Gegner seines Landes “reinen Satanismus” praktizieren, doch jetzt, wo Zelensky praktisch genau das Gleiche über seine eigenen Gegner gesagt hat, sind sie völlig still. Der ukrainische Staatschef hat in einer separaten Rede am 31. Dezember, die er vor seiner eigentlichen Neujahrsansprache hielt, eine Seite aus dem Spielbuch seines Amtskollegen übernommen und seine Gegner beschuldigt, “dem Teufel zu folgen”.

Rhetorisch gesehen gibt es keinen Unterschied zwischen den beiden Reden. Nur wenn man sich den vollständigen Kontext der nahezu identischen Behauptungen der beiden Persönlichkeiten über ihre Gegner ansieht, kann man besser verstehen, was sie genau gemeint haben, und somit erkennen, wer von ihnen tatsächlich zu verurteilen ist. Hier ist der Hintergrund von Präsident Putins Verweis auf den “reinen Satanismus”:

“Lassen Sie mich wiederholen, dass die Diktatur der westlichen Eliten sich gegen alle Gesellschaften richtet, auch gegen die Bürger der westlichen Länder selbst. Dies ist eine Herausforderung für alle. Der völlige Verzicht auf das Menschsein, der Umsturz des Glaubens und der traditionellen Werte sowie die Unterdrückung der Freiheit ähneln einer “umgekehrten Religion” – dem reinen Satanismus. Jesus Christus hat in der Bergpredigt falsche Messiasse entlarvt: ‘An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen. Diese giftigen Früchte sind für die Menschen bereits offensichtlich, und zwar nicht nur in unserem Land, sondern in allen Ländern, einschließlich vieler Menschen im Westen selbst.”

Im Gegensatz dazu sagte Zelensky, dass seine Gegner “dem Teufel folgen”:

“Mehrere Raketenangriffswellen am Neujahrstag. Raketen gegen Menschen. Es ist gegen die Menschen. Die NICHT-Menschen haben es getan, die NICHT-Menschen werden verlieren. Und du und ich wissen das. Die Terroristen können es nicht ändern. Zu Ostern haben sie solche Anschläge gemacht, zu Weihnachten, zu Neujahr… Sie nennen sich Christen, sie sind sehr stolz auf ihre Orthodoxie. Aber sie folgen dem Teufel. Sie unterstützen ihn und sind mit ihm zusammen.”

Wie man sieht, beruhte Präsident Putins Behauptung auf der objektiven Beobachtung, dass die westlichen Eliten aggressiv versuchen, dem Rest der Menschheit ihre radikale soziokulturelle Agenda auf Kosten religiös geprägter traditioneller Werte aufzuzwingen, ergo bezeichnete er sie als “reinen Satanismus”. So dramatisch seine Rhetorik manchen auch erscheinen mag, sie enthält eine inhärente Logik, die mit seiner Weltsicht übereinstimmt, die auch von Milliarden von Menschen auf der ganzen Welt geteilt wird.

Zelenskys Behauptung war jedoch nur eine emotionale Reaktion auf die jüngsten Angriffe Russlands auf die ukrainische Infrastruktur, die nach Ansicht seiner Streitkräfte eine Rolle bei der Erleichterung der Aggression des Gegners gespielt haben. Er ging jedoch zu weit, indem er sie buchstäblich als sogenannte “NICHT-Menschen” entmenschlichte, woraufhin er einen der heiligsten Grundsätze des “politisch korrekten” Dogmas seiner westlichen Gönner verletzte, indem er sich als führender Experte für eine Religion präsentierte, der er nicht folgt.

Die von den USA angeführte Goldene Milliarde des Westens wäre in Aufruhr geraten, wenn Präsident Putin sich als führender Experte für das Judentum präsentiert hätte, um öffentlich zu behaupten, dass Zelensky nicht nur kein echter Jude ist, sondern dass er angeblich “dem Teufel folgt”. Die gleiche Reaktion wäre zu erwarten gewesen, wenn ein christlicher Trump-Anhänger das Gleiche über jemanden gesagt hätte, der einer anderen Religion angehört, sei er unter anderem Jude oder Muslim. Nach ihrem “politisch korrekten” Dogma ist das eine echte Hassrede.

Zelensky wird nicht wegen seiner ethnisch-religiösen Identität freigestellt, sondern weil er einfach das Aushängeschild der mächtigen antirussischen Lobby ist, die nach dem “offiziellen Narrativ” der MSM angeblich nichts falsch machen kann. Ferner widerspricht der informell erklärte Krieg seines Regimes gegen die Orthodoxie völlig der oberflächlichen Unterstützung der Goldenen Milliarde für religiöse Pluralität, weshalb es notwendig ist, ihn unter dem Vorwand der “nationalen Sicherheit” zu “rechtfertigen”.

Zu diesem Zweck dient Zelenskys Verschwörungstheorie, dass einige stolze orthodoxe Christen (insbesondere ethnische Russen sowie jene Ukrainer, die der kanonischen ukrainisch-orthodoxen Kirche des Moskauer Patriarchats angehören, die formal der russisch-orthodoxen Kirche untergeordnet ist) heimlich “dem Teufel folgen”, dazu, der westlichen Öffentlichkeit zu erklären, warum sie es angeblich “verdienen”, aktiv unterdrückt zu werden.

Diese wortwörtliche Hexenjagd, die derzeit stattfindet und immer weiter eskaliert, ist die thematische Manifestation all dessen, was die MSM in jüngster Vergangenheit mit der Angstmache begonnen haben, dass Russland seiner jüdischen Bevölkerung angeblich etwas antun wird. Der ehemalige russische Oberrabbiner Pinchas Goldschmidt teilte auf lächerliche Weise seine unrealistische Vorhersage über ein angeblich bevorstehendes Pogrom mit, die anschließend von Business Insider, The Guardian, The Times of Israel und anderen weiterverbreitet wurde.

Dieselben Medien und andere ignorieren auffallend Zelenskys informell erklärten Krieg gegen die Orthodoxie, was die Behauptung ihres De-facto-Blocks des Neuen Kalten Krieges, religiöse Pluralität zu unterstützen, in Misskredit bringt. Diese Doppelmoral in der Berichterstattung, einschließlich des Schweigens dieser Wahrnehmungsplattformen angesichts der Tatsache, dass Zelensky seine Gegner beschuldigt, “dem Teufel zu folgen”, obwohl sie sich gnadenlos über Präsident Putin lustig machen, weil er rhetorisch dasselbe über seine eigenen Anhänger behauptet, spricht Bände.

Präsident Putin ist ein so leidenschaftlicher Philo-Semit, obwohl er ein orthodoxer Christ ist, dass er eingeladen wurde, auf der Jahresversammlung 2019 der berühmten zionistischen Lobbyorganisation Keren Heyesod zu sprechen, die in diesem Jahr in Moskau stattfand. Im Januar 2020 lud Israel ihn zur Teilnahme am Forum “Remembering The Holocaust: Fighting Anti-Semitism”-Forum ein, während der ehemalige Premierminister Bennett ihn im Oktober 2021 als “einen sehr engen und wahren Freund des Staates Israel” lobte.

Diese objektiv vorhandenen Fakten, die die mit Waffengewalt betriebene Desinformation über ein angeblich bevorstehendes antijüdisches Pogrom in Russland entlarven, werden von den MSM in Verfolgung ihrer narrativen Agenda völlig ignoriert, genauso wie sie Zelenskys anti-orthodoxen Kreuzzug und die Tatsache ignorieren, dass er eine Seite aus dem Spielbuch von Präsident Putin gezogen hat, indem er erklärte, dass seine Feinde “dem Teufel folgen”. Man muss kein religiöser Mensch sein, um diese manipulativen Praktiken als die Verkörperung des Bösen schlechthin zu betrachten.